Eichhörnchen jagte Mann, bis die Polizei kam – jetzt ist es wieder fit

Das Eichhörnchen Pippilotta, aufgenommen in der Wildtierauffangstation Karlsruhe. Das Eichhörnchen Pippilotta ist wieder fit.

Das Eichhörnchen Pippilotta, aufgenommen in der Wildtierauffangstation Karlsruhe. Das Eichhörnchen Pippilotta ist wieder fit.

Karlsruhe. Das Eichhörnchen Pippilotta ist diesen Sommer ein bisschen berühmt geworden. Anfang August verfolgte es einen Mann so lange, bis der die Polizei rief. Reporter berichteten darüber.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Fachleute sagten: Pippilotta wollte dem Mann nichts tun. Sie war noch sehr jung und hatte Hunger und Durst. So kam das Eichhörnchen-Mädchen in eine Auffang-Station und wurde aufgepäppelt.

Am Wochenende war es dann so weit: Pippilotta durfte zurück in die Freiheit. Man sagt: Sie wurde ausgewildert.

Eilig hatte das Eichhörnchen es aber nicht. „Pippilotta hat lieber noch ein kurzes Nickerchen eingeschoben, aber ist nun auch draußen unterwegs“, sagte ihre Pflegemutter. Sie ist wieder fit, knabbert Nüsse und Obst und kann ziemlich gut springen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken