Nach nur einer Woche im Gefängnis

„Empire“-Schauspieler Jussie Smollett aus Haft entlassen

Jussie Smollett (r., weiße Maske) ist aus dem Cook County Department of Corrections Gefängnis in Chicago entlassen worden.

Jussie Smollett (r., weiße Maske) ist aus dem Cook County Department of Corrections Gefängnis in Chicago entlassen worden.

Chicago. Der wegen Falschaussagen über einen angeblichen homophoben Angriff verurteilte US-Schauspieler Jussie Smollett ist nach einer Woche aus dem Gefängnis freigelassen worden. Ein Berufungsgericht entschied am Mittwoch, Smollett solle so lange auf freien Fuß kommen, bis über seine Berufung entschieden sei. Er müsse eine Bürgschaft von 150.000 Dollar (rund 136.000 Euro) stellen, die Summe aber nicht hinterlegen. Am Abend (Ortszeit) verließ Smollet das Gefängnis von Cook County.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Angriff auf Smollett inszeniert

Der schwarze und schwule Smollett hatte behauptet, im Januar 2019 Ziel einer rassistischen und homophoben Attacke geworden zu sein. Doch kamen bald Zweifel an seiner Geschichte auf. In dem Prozess sagten zwei Brüder aus, Smollett habe sie für den inszenierten Angriff bezahlt und ihnen Anweisungen dafür gegeben. Im Dezember wurde er schuldig gesprochen und vergangene Woche zu einer Haftstrafe von 150 Tagen verurteilt, wobei er wegen guter Führung nach 75 Tagen freigelassen werden könnte. Außerdem muss er wegen Falschangaben bei der Polizei 120.000 Dollar Entschädigung zahlen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der durch die Serie „Empire“ bekannt gewordene Smollett beteuert seine Unschuld. Sein Anwälte argumentierten, das Berufungsverfahren werde voraussichtlich länger dauern als die Gefängnisstrafe. Die Haft solle daher ausgesetzt werden. Außerdem bestehe die Gefahr, dass Smollett im Gefängnis körperlich attackiert werde. Die Staatsanwaltschaft wies die Argumente zurück.

RND/AP

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen