Fünf Tote, mehr als 40 Verletzte

Nach Zugunglück in Garmisch sind alle Vermisstenfälle geklärt

: Einer der insgesamt drei umstürzten Waggons der verunglückten Regionalbahn hängt bei der Bergung an einem Spezialkran. Zwei Tage nach dem Zugunglück von Garmisch-Partenkirchen gehen die Aufräumarbeiten voran.

: Einer der insgesamt drei umstürzten Waggons der verunglückten Regionalbahn hängt bei der Bergung an einem Spezialkran. Zwei Tage nach dem Zugunglück von Garmisch-Partenkirchen gehen die Aufräumarbeiten voran.

Garmisch-Partenkirchen. Nach dem Zugunglück von Garmisch-Partenkirchen hat die Polizei die letzten offenen Vermisstenfälle klären können. Mittlerweile wisse man von allen Menschen, die seit Freitagnachmittag als vermisst gemeldet worden waren, wo sie sind. Das teilte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd am Sonntag mit. Am Samstagmittag galten noch sieben Menschen als vermisst.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bei dem Bahnunglück am Freitag nahe Garmisch-Partenkirchen waren fünf Menschen ums Leben gekommen. Zunächst galten auch zahlreiche Menschen als vermisst, weil die mehr als 40 Verletzten in verschiedene Krankenhäuser gebracht worden waren und zudem noch unklar war, ob sich weitere Menschen unter den umgestürzten Wagen befanden.

RND/dpa

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen