Herzzerreißende Szenen

Geflohene Ukrainerinnen: Männer wurden aus den Zügen gezerrt

Menschen aus der benachbarten Ukraine kommen am Bahnhof von Przemysl in Polen an.

Menschen aus der benachbarten Ukraine kommen am Bahnhof von Przemysl in Polen an.

Przemysl. Seit der Invasion Russlands sind bereits Tausende Ukrainer in die westlichen Nachbarländer geflohen. Am Bahnhof von Przemsyl in Polen kamen am Freitag vor allem Frauen, Kinder und alte Menschen an, wie Reporter der Nachrichtenagentur AP sehen konnte. Viele Männer seien kurz vor der Grenze aus den Zügen gezerrt worden, berichtete Daria aus Kiew, die ihren vollen Namen nicht nennen wollte, unter Tränen. Selbst Väter, die mit ihren Kinder unterwegs gewesen seien, hätten das Land nicht verlassen dürfen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

+++ Alle Entwicklungen im Liveblog +++

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hatte am Donnerstag Männern im kampffähigen Alter untersagt, das Land zu verlassen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Sie haben gesagt, dass Männer die Pflicht haben, das Land zu verteidigen“

Die 68-jährige Wilma Sugar berichtete, dass sie in Angst um ihr Leben, ihre Heimatstadt Uschhorod nahe der Grenze zu Ungarn verlassen habe. Ihr 47-jähriger Sohn sei aber nicht durchgelassen worden. „Wir sind über die Grenze. Aber sie wollte ihn einfach nicht mit uns mitkommen lassen“, sagte sie nach ihrer Ankunft im ungarischen Zahony.

Eine andere Frau in ihrem Zug, Erzsebet Kovacs, sagte, sie habe erlebt, dass Männer gar nicht erst in die Bahnhöfe gelassen worden seien. „Wir Frauen sind eingestiegen, aber den Männern wurde gesagt, dass sie auf die Seite gehen sollen“, berichtete die 50-Jährige. „Sie haben gesagt, dass Männer die Pflicht haben, das Land zu verteidigen.“

RND/AP

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen