Hamburger Hauptbahnhof

Zug muss notbremsen, weil Mann für Essenspause auf den Gleisen sitzt

Blick auf die Gleise im Hamburger Hauptbahnhof (Archivfoto).

Blick auf die Gleise im Hamburger Hauptbahnhof (Archivfoto).

Hamburg. Ein Mann hat sich am Donnerstag für eine Essenspause auf ein Gleis im Hamburger Hauptbahnhof gesetzt. Nur durch eine Notbremsung konnte ein S‑Bahn-Fahrer einen schweren Unfall verhindern, wie die Bundespolizei Hamburg jetzt mitteilte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Um kurz nach 16 Uhr bemerkte der Lokführer der S‑Bahn den Angaben zufolge den 37-Jährigen, der auf dem Bahngleis saß und etwas aß. Danach flüchtete der Mann, alle S- und Fernbahnstrecken in Richtung Norden wurden gesperrt. Alarmierte Polizisten entdeckten den Beschuldigten wenig später außerhalb der Bahngleise zwischen den Stationen Hauptbahnhof und Dammtor, er wurde in Gewahrsam genommen.

„Offensichtlich war sich der Beschuldigte nicht über sein lebensgefährliches Verhalten bewusst“, so ein Sprecher der Bundespolizei. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts auf gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr ermittelt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Durch die einsatzbedingten Streckensperrungen kam es zu erheblichen Störungen im S- und Fernbahnverkehr.

RND/seb

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter.

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken