Heidi Klum bestätigt Trennung von Vito Schnabel

Heidi Klum hat die Trennung von Vito Schnabel offiziell bestätigt.

Heidi Klum hat die Trennung von Vito Schnabel offiziell bestätigt.

Los Angeles. Bereits seit Wochen gab es Spekulationen um eine Trennung von Heidi Kum und Vito Schnabel. Jetzt hat das deutsche Topmodel die Gerüchte bestätigt. "Ich glaube, es ist wichtig, sich Zeit zu nehmen und zu reflektieren", sagte sie dem US-Magazin "People".

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Beziehung der beiden sei zunehmend schwierig geworden, schließlich lebten die beiden weit voneinander entfernt. Klum in Los Angeles und Schnabel in New York. In den USA beginne außerdem die Schule. Klum wolle sich jetzt auf die Kinder konzentrieren. Neben ihren familiären Pflichten ist die 44-Jährige auch beruflich eingespannt. Gerade erst hat sie die zwölfte Staffel von „America’s Got Talent“, dem amerikanischen Gegenstück zum „Supertalent“, abgedreht. Seit vier Jahren sitzt sie in der Jury der Casting-Show.

Statt dem Liebeskummer zu frönen, besuchte Klum in Las Vegas die Show von Sängerin Jennifer Lopez. Sie sei froh, eine unbeschwerte Zeit mit ihren Freundinnen verbringen zu können, hieß es bei „People“ weiter.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die 44-Jährige und ihr 13 Jahre jüngerer Freund waren drei Jahre lang ein Paar. Zwei Jahre nach der Trennung von Ehemann Seal, mit dem Klum drei Kinder hat, kamen sie zusammen. Tochter Leni stammt aus der Beziehung mit dem Italiener Flavio Briatore.

Im Juni wurde der 30-jährige Kunsthändler in London beim Fremdknutschen erwischt. Es handele sich um eine „unschuldige Situation“, beteuerte er damals. Er habe lediglich einer Freundin eine gute Nacht gewünscht. Danach seien die beiden getrennte Wege gegangen.

Von RND

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken