Ursache noch unklar

Dreijährige stirbt an Bahnübergang in Hessen

Ein Absperrband mit der Aufschrift «Polizeiabsperrung» ist vor einem Polizeiwagen aufgespannt.

Ein Absperrband ist vor einem Polizeiwagen aufgespannt (Symbolbild).

Lahntal/Marburg. Ein drei Jahre altes Mädchen ist bei einem Unfall an einem Bahnübergang in Mittelhessen ums Leben gekommen. Dieser ereignete sich nach Angaben der Polizei vom Donnerstag am Mittwoch an einem mit Geländern versehenen offiziellen Fußgängerübergang in Lahntal-Sarnau. Die Mutter erlitt demnach leichte Verletzungen, ein im Kinderwagen liegendes Kleinkind blieb unverletzt. Was genau passierte, sei noch unklar, sagte ein Sprecher. Die Kriminalpolizei untersuche die näheren Umstände des Unglücks.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Demnach war an der Stelle ein Zug auf der Fahrt von Bad Laasphe nach Marburg unterwegs. Ob es eine Kollision zwischen Zug und Kind gab oder das Mädchen etwa durch den Sog zu Schaden kam - das sei noch alles Gegenstand der Ermittlungen, hieß es weiter.

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen