Männer küssen sich in der Tram – Homophober schlägt einem ins Gesicht

In einer Berliner Tram ist es zu einem homophoben Angriff gekommen.

In einer Berliner Tram ist es zu einem homophoben Angriff gekommen.

Berlin. Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag zwei junge Männer geschlagen, weil sie sich küssten. Der Vorfall ereignete sich nach Polizeiangaben in einer Tram der Berliner Verkehrsbetriebe.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Gegen 23 Uhr stiegen am Rosenthaler Platz demnach zwei 18 Jahre alte Männer in die Bahn und küssten sich. Ein ihnen gegenüber sitzender Mann beleidigte das Paar homophob und fasste einem der jungen Männer ins Gesicht. Ein weiterer Fahrgast kam nach Polizeiangaben hinzu und schlug einem der 18-Jährigen ins Gesicht.

Zeugen verhindern weitere Übergriffe auf sich küssende Männer

Nur das Einschreiten eines Zeugen habe weitere Übergriffe verhindern können. Der polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt nahm die Ermittlungen auf.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken