Cannabisanbau fliegt auf

Mann ruft wegen Lärmbelästigung die Polizei und wird selbst abgeführt

Einsatzwagen der Polizei (Symbolbild).

Die Beamten hörten zwar keine lauten Geräusche, nahmen aus der Wohnung des Mannes aber deutlichen Cannabisgeruch wahr.

Dresden. Ein Mann hat in Dresden die Polizei wegen Lärmbelästigung verständigt - und wurde anschließend selbst abgeführt. Der 37-Jährige hatte am Samstagmorgen die Einsatzkräfte verständigt, weil er sich durch Lärm aus einer Nachbarwohnung gestört fühlte, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die Beamten hörten zwar keine lauten Geräusche, nahmen aus der Wohnung des Mannes aber deutlichen Cannabisgeruch wahr.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Sie fanden zunächst geringere Mengen des Betäubungsmittels. Bei einer Wohnungsdurchsuchung stellten sie eine Indoor-Plantage, ein Butterfly-Messer, größere Mengen getrockneter Cannabisblüten und eine fünfstellige Geldsumme fest. Der 37-Jährige und sein gleichaltriger Mitbewohner wurden vorläufig festgenommen. Die Polizei ermittelt unter anderem wegen des unerlaubten Anbaus von Betäubungsmitteln.

RND/dpa

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen