Massive Verstöße gegen Corona-Auflagen: Polizei macht Restaurant dicht

"Bitte auf Abstand achten! Maximal 2 Personen pro Tisch" steht auf einem Schild vor einem Lokal.

"Bitte auf Abstand achten! Maximal 2 Personen pro Tisch" steht auf einem Schild vor einem Lokal.

Lüneburg. Die Polizei hat eine Gaststätte in der Innenstadt von Lüneburg vorläufig geschlossen, die massiv gegen Corona-Auflagen verstoßen haben soll. Dem Wirt drohe nun ein fünfstelliges Bußgeld, berichtete die Lüneburger “Landeszeitung” (Dienstagausgabe). Die von Nachbarn alarmierte Polizei hätte am Samstag vor und in der Gaststätte rund 100 Gäste gezählt, hieß es weiter.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mindestabstände seien nicht eingehalten worden, eine Gästeliste sei nicht geführt worden, sagte dazu ein Sprecher der Polizei am Dienstag. "Das war eine Gefahren abwehrende Maßnahme", erklärte er zur vorläufigen Schließung. Weil statt Speisen das Trinken im Vordergrund stehe, hätte die Bar nach Einschätzung des Kreises laut Zeitungsbericht zudem gar nicht öffnen dürfen.

"Wir haben extra jeden zweiten Tisch gesperrt, um die Abstände wahren zu können", sagte der Geschäftsführer der Bar der "Landeszeitung" zu den Vorwürfen. Es habe aber in dem engen Lokal ein Kommen und Gehen auch von Gästen gegeben, die sich draußen aufhielten. "Wir haben immer wieder versucht, sie zu disziplinieren, aber das war nicht einfach", wurde der Mann zitiert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen