Beliebtes Ferienziel in Mexiko

Mindestens drei Tote bei Schießerei am Strand von Acapulco

SYMBOLBILD: 27.03.2022, Mexiko, Michoacan.

SYMBOLBILD: 27.03.2022, Mexiko, Michoacan.

Mexiko-Stadt. Bei einer Schießerei und einer anschließenden Konfrontation mit der Polizei wurden am Samstag in dem mexikanischen Ferienort Acapulco mindestens drei Menschen getötet. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft des zuständigen Bundesstaates Guerrero näherten sich zwei Bewaffnete einem Strandrestaurant und töteten zwei Männer. Die Polizei verfolgte die Angreifer daraufhin den Strand hinunter und tötete einen von ihnen und verletzte den anderen schwer. Auf Videos, die in den sozialen Medien geteilt wurden, waren Menschen zu sehen, die den Strand hinunterliefen, als Schüsse ertönten. Andere schienen hinter Tischen oder Stühlen in Deckung zu gehen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der ehemals legendäre Badeort Acapulco liegt an der mexikanischen Pazifikküste und wird seit 2006 von Bandenkriminalität heimgesucht. Es kam schon früher zu Schießereien am Strand. Im November vergangenen Jahres fuhren nach Polizeiangaben bewaffnete Männer in einem Boot vor und erschossen einen Mann an einem beliebten Strand. Die Angreifer flohen dann offenbar mit dem Boot.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

An der mexikanischen Karibikküste war es am 4. November zu einer Schießerei am Strand in Puerto Morelos südlich von Cancun gekommen. Zwei mutmaßliche Drogendealer wurden dabei getötet. Touristen suchen Schutz in zwei großen Hotels, in denen lokale Drogenbanden offenbar um den Verkauf von Drogen konkurrierten.

RND/AP

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen