Rolle der Mutter des Opfers noch unklar

Schwerer Missbrauchsfall erschüttert Griechenland - bisher fünf Festnahmen

Ein zwölfjähriges Mädchen soll in Griechenland von einem 53 Jahre alten Mann mehrfach vergewaltigt und im Internet angeboten worden sein (Symbolbild).

Ein zwölfjähriges Mädchen soll in Griechenland von einem 53 Jahre alten Mann mehrfach vergewaltigt und im Internet angeboten worden sein (Symbolbild).

Athen. Zahlreiche Festnahmen, landesweite Fassungslosigkeit: Ein schwerer Missbrauchsfall sorgt in Griechenland für Entsetzen. Ein zwölfjähriges Mädchen soll von einem 53 Jahre alten Mann nicht nur mehrfach vergewaltigt, sondern auch im Internet angeboten worden sein. Der Mann wurde vergangene Woche festgenommen, seither wurden fast täglich Personen festgenommen, die im Verdacht stehen, das Kind missbraucht zu haben. Am Montag nahm die Polizei einen fünften Verdächtigen fest, wie griechische Medien berichteten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Rolle der Mutter des Mädchens bislang unklar

Ein Ende der Festnahmen ist noch nicht abzusehen, da insgesamt 213 Männer wegen des Mädchens online Kontakt zu dem Mann aufgenommen haben sollen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der mutmaßliche Haupttäter ist ein 53-Jähriger, der ein Ladengeschäft in einem Athener Stadtteil betreibt. Dort soll das Mädchen immer mal ausgeholfen haben und zwischen April und August von dem Mann missbraucht worden sein. Gegen den Mann wird zusätzlich zu den Vergewaltigungs- und Missbrauchsvorwürfen auch wegen Menschenhandels, Zuhälterei und illegalen Waffenbesitzes ermittelt.

Unklar ist die Rolle der Mutter des Mädchens; in griechischen Medien wird unter Berufung auf Polizeiquellen gemutmaßt, dass die 37-Jährigen von den Vorgängen gewusst haben könnte und sich deshalb womöglich ebenfalls wegen Zuhälterei verantworten müsse. Die Frau wurde am Montag dem Haftrichter vorgeführt.

RND/dpa

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere RND-App für Android und iOS herunter

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen