Nach tödlichem Unfall auf A9: Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung

Vier Menschen starben bei dem schweren Unfall.

Vier Menschen starben bei dem schweren Unfall.

Leipzig. Nach dem schweren Verkehrsunfall mit vier Toten bei Leipzig sind Ermittlungen ist die Autobahn 9 in beide Richtungen wieder befahrbar. Die Aufräumarbeiten wurden in der Nacht zu Freitag abgeschlossen, wie die Polizei am frühen Freitagmorgen mitteilte. Die Einsatzkräfte waren nach Angaben der Polizei bis 23.30 Uhr im Einsatz.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach ersten Erkenntnissen ist der vordere linke Reifen des Transporters geplatzt. Die an dem Unfall beteiligten Fahrzeuge sind von den Beamten sicher gestellt worden. Gegen den 31 Jahre alte Lastwagenfahrer wird jetzt wegen fahrlässiger Tötung ermittelt, bestätigte die Polizei auf Anfrage.

Baufahrzeug stürzt auf Auto

Am Donnerstagmittag hatte ein Lastwagen zwischen Großkugel und der Anschlussstelle Leipzig-West die Mittelleitplanke durchbrochen. Auf der Gegenfahrbahn kippte ein auf dem Tieflader transportiertes Baufahrzeug um und stürzte auf ein Auto.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die vier Insassen des Wagens im Alter von 50 bis 82 Jahren starben laut Polizei noch an der Unfallstelle. Vier weitere Menschen, darunter auch der Kraftfahrer aus Thüringen, wurden leicht verletzt.

Von Matthias Roth/RND

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen