Obdachlose angezündet: Polizei nimmt 47-jährigen Verdächtigen fest

Der Tatort, an dem die beiden Obdachlosen angezündet wurden

Der Tatort, an dem die beiden Obdachlosen angezündet wurden

Berlin. Zwei Wochen nach dem Anschlag auf zwei obdachlose Männer am Berliner S-Bahnhof Schönweide hat die Berliner Polizei gemeinsam mit dem Landeskriminalamt einen 47-jährigen Verdächtigen festnehmen können.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bereits am 26. Juli hatte das Amtsgericht Tiergarten einen Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erlassen. Seither hielt sich der Tatverdächtige jedoch versteckt, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Die Ermittler konnten den Mann im Stadtteil Köpenick. Bisher gebe es keine Anhalte für eine obdachlosenfeindliche Motivlage.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Am Abend des 22. Juli waren die beiden schlafenden Obdachlosen nach Angaben von Zeugen mit Benzin übergossen und angezündet worden. Sie hatten auf dem Bahnhofsvorplatz gelagert. Zeugen löschten den Brand.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Einer der beiden Männer soll schon bald entlassen werden. Der 62-Jährige sei gesundheitlich so weit wiederhergestellt, dass er das Krankenhaus in den nächsten Tagen mit einer Streetworkerin verlassen könne, sagte eine Sprecherin des Unfallkrankenhauses (UKB) in Berlin-Marzahn. Der Mann werde sich dann in eine organisierte Unterkunft begeben.

Der Zustand des 47-jährigen Opfers ist nach wie vor kritisch. Er liegt weiterhin in einem Schutzkoma und wird intensivmedizinisch betreut, wie die Sprecherin sagte. Ihm stünden auch noch mehrere Operationen im Zentrum für Schwerbrandverletzte der Klinik bevor, bei denen er sukzessive Hauttransplantate erhalte. Mehrere solcher OPs hat er bereits hinter sich.

Von RND/mkr/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen