Problemstorch Ronny ist zurück

Wieder da: Problemstorch Ronny

Wieder da: Problemstorch Ronny

Glambeck. Der Dorftyrann ist zurück: Die 130 Bewohner von Glambeck erinnern sich argwöhnisch oder belustigt an den vergangenen Sommer, als der garstige Ronny sie erstmals heimsuchte. Von früh bis spät hielt er seinerzeit nach dunklen Autodächern und Fensterscheiben Ausschau, in denen er sich spiegelte, und hackte mit seinem langen spitzen Schnabel darauf ein. Manche Bewohner wussten sich nicht anders zu helfen, als Bettlaken vor Fenster zu hängen. Viele Autos wurden nur noch in Garagen geparkt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das – nun ja – eigentümliche Verhalten hat ihm Bezeichnungen wie Terror-, Problemstorch oder auch Bösewicht eingebracht. Naturschützer vermuteten damals übertriebenes Balzverhalten.

Die Glambecker fragten sich: Kommt Ronnie wieder?

Nicht wenige Glambecker atmeten auf, als Ronny im Frühherbst endlich den Abflug machte. Ronny gilt als Herumtreiber. Beringt wurde er auf Hiddensee, danach hielt er sich unter anderem in Wall (Ostprignitz-Ruppin), in Grebs (Ludwigslust) sowie in Glambecks Nachbarort Grieben auf. Das nährte bei einigen Leuten die Hoffnung, der Storch würde sich dieses Jahr eine neue Bleibe suchen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Irrtum! Zwar hat noch niemand den Ring an Ronnys Bein entziffern können, doch Hildegard Peltzer-Blase und ihr Mann Horst aus Glambeck sind sich sicher: Es ist Ronny! „Heute vor einer Woche hat er bei uns plötzlich an die Scheibe geklopft“, erzählte Horst Blase. Gerade so, wie er es im Vorjahr so häufig getan habe. Außerdem stolziere er auf denselben Wegen durch ihren Garten und um die dortige Grillhütte herum, ergänzt Hildegard Peltzer-Blase.

Ronnie soll schon wieder zugeschlagen haben

Die Ortsvorsteherin und ihr Mann freuen sich über den „Sommergast“. „Ich finde das gigantisch“, sagt Horst Blase. Wer könne beim Sitzen in der Veranda schon auf einen Storch blicken, der an die Scheibe klopft oder durch den Garten stolziert. Und die kleinen Kratzer im Fensterglas? „Na und? Die sieht doch kaum jemand.“

So entspannt dürften nicht alle Glambecker sein. Denn Ronny soll schon wieder zugeschlagen haben. Ein Auto ist zerkratzt.

Von Bert Wittke

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken