Folgen des Krieges

Seit Kriegsbeginn: Fast 800 getötete oder verletzte Kinder in der Ukraine

Ein Stofftier als Erinnerung an die im Ukraine-Krieg getöteten Kinder liegt am frühen Morgen vor dem russischen Konsulat in Frankfurt am Main. Seit der russischen Invasion in die Ukraine sind etwa 800 Kinder getötet oder verletzt worden.

Ein Stofftier als Erinnerung an die im Ukraine-Krieg getöteten Kinder liegt am frühen Morgen vor dem russischen Konsulat in Frankfurt am Main. Seit der russischen Invasion in die Ukraine sind etwa 800 Kinder getötet oder verletzt worden.

Kiew. In der Ukraine sind seit Kriegsbeginn nach Justizangaben knapp 800 Kinder getötet oder verletzt worden. Mindestens 287 Kinder seien als Folge von Militäraktionen ums Leben gekommen, mindestens 492 weitere hätten Verletzungen erlitten, teilte die ukrainische Generalstaatsanwaltschaft am Samstag mit. Die meisten Fälle habe es in der Provinz Donezk gegeben, aus der 217 Kinder getötete oder verletzte Kinder gemeldet worden seien. In der Region Charkiw habe es 132 Fälle gegeben, im Gebiet um die Hauptstadt Kiew 116.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Generalstaatsanwaltschaft betonte, die Zahlen seien nicht endgültig. Sie beruhten auf Ermittlungen von Jugendstaatsanwälten.

RND/AP

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen