Umfallende Bäume verursachen Straßensperrungen

Schnee sorgt für Stromausfälle und umgestürzte Bäume im Nordwesten Bayerns

09.04.2022, Bayern, Elsenfeld: Die Feuerwehr ist bei Elsenfeld im Einsatz nach einem Wintereinbruch und beseitigt einen umgestürzten Baum. Zu zahlreichen Schneeeinsätzen mussten die Feuerwehren im Kreis Miltenberg in der Nacht zum Samstag ausrücken.

09.04.2022, Bayern, Elsenfeld: Die Feuerwehr ist bei Elsenfeld im Einsatz nach einem Wintereinbruch und beseitigt einen umgestürzten Baum. Zu zahlreichen Schneeeinsätzen mussten die Feuerwehren im Kreis Miltenberg in der Nacht zum Samstag ausrücken.

Miltenberg. Stromausfälle in zahlreichen Ortschaften und mehrere Straßensperrungen hat starker Schneefall im bayerischen Landkreis Miltenberg in der Nacht zum Samstag verursacht. Am Samstagmorgen seien noch 15 Ortschaften und somit rund 7500 Menschen ohne Strom gewesen, teilte Landrat Jens Marco Scherf mit. Es könne teils bis zum Nachmittag dauern, bis die Stromversorgung wieder komplett hergestellt sei. Der Landkreis liegt zwischen Frankfurt/Main und Würzburg.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Straßensperrungen sollen nicht eigenhändig entfernt werden

Die Straßensperrungen wurden dem Landrat zufolge ausnahmslos von umgefallenen Bäumen verursacht. Dabei sei nicht nur die Menge, sondern auch die Art des Schnees problematisch gewesen, sagte Scherf: „Es war ein enorm nasser und schwerer Schnee, wodurch viele Bäume runtergedrückt wurden.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Unfälle mit Verletzten habe es bislang nach seiner Kenntnis nicht gegeben. Scherf warnte davor, Straßensperrungen eigenhändig zu entfernen. Es sei im Laufe des Morgens schon mehrmals vorgekommen, dass die Absperrungen einfach zur Seite geschoben worden seien. Das sei „gefährlich und egoistisch“, sagte der Landrat, da man nicht nur sich selbst, sondern auch nachkommende Autofahrer in Gefahr bringe.

In Notfällen und falls das Telefon nicht mehr funktioniert, könnten sich Bürger an die Feuerwehr wenden. Zudem sei ein Bürgertelefon eingerichtet.

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken