USA

Großer Waldbrand in Kalifornien treibt Tausende in die Flucht

Auf diesem Bild einer Überwachungskamera von Cal Fire auf dem Antelope Mountain brennt das Mill Fire in der Nähe von Weed, Kalifornien.

Auf diesem Bild einer Überwachungskamera von Cal Fire auf dem Antelope Mountain brennt das Mill Fire in der Nähe von Weed, Kalifornien.

Wegen eines rasch um sich greifenden Waldbrands sind im Norden von Kalifornien mehrere Tausend Menschen zur Evakuierung aufgefordert worden. Das Feuer brach am Freitagnachmittag in einem Betrieb für Holzverarbeitung oder dessen Umgebung aus. Die Flammen griffen auf den nördlichen Rand der Ortschaft Weed mit rund 2600 Einwohnern über. Mehrere Menschen wurden verletzt; eine unbekannte Zahl von Gebäuden brannte nieder.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Flammen wurden von Böen angefacht und erfassten schnell eine Fläche von gut zehn Quadratkilometern. Trockenes Gras, Gestrüpp und Holz standen in Flammen. Für etwa 7500 Menschen in Weed und nahe gelegenen Gemeinden galt am Samstag eine Anordnung zur Evakuierung. Eine Sprecherin des Holzbetriebs Roseburg Forest Products, Rebecca Taylor, sagte, es sei nicht klar, ob das Feuer auf dem Firmengelände oder in der Nähe ausgebrochen sei. Ein leeres Gebäude am Rand des Geländes stehe in Flammen. Alle Mitarbeiter seien in Sicherheit gebracht und niemand verletzt worden. Der kalifornische Gouverneur Gavin Newsom rief den Notstand für den Landkreis Siskiyou aus.

RND/AP

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen