In Schleswig-Holstein

Vermeintlicher Schwarzbär löst Polizeieinsatz aus

Sieht von Weitem täuschend echt aus: Die Attrappe eines Schwarzbären.

Sieht von Weitem täuschend echt aus: Die Attrappe eines Schwarzbären.

Ein Mann aus Schleswig-Holstein hat mit einer vermeintlichen Bärensichtung einen Polizeieinsatz ausgelöst. Wie die Lübecker Nachrichten berichten, hatte der Mann seine Entdeckung erst eine Weile beobachtet und dann die Beamten alarmiert: Er habe einen ausgewachsenen Schwarzbären gesichtet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Als die Polizei eintraf, gab es jedoch Entwarnung. Bei dem vermeintlich wilden Tier handelte es sich um eine Plastikfigur. Die Figur werde von dem lokalen Bogenschützenverein zum trainieren benutzt, so die Polizei gegenüber der Zeitung. In der Nähe der Bärenatrappe fanden die Beamten außerdem Nachbildungen eines Fuchses, Wildschweins und Rehs.

Bärensichtungen vor allem in Bayern

Zu Sichtungen von echten Bären kommt es vor allem im Freistaat Bayern. Seit dem Desaster mit dem Braunbären Bruno im Jahr 2006 gibt es in dem Bundesland einen Managementplan für den Fall einer neuen Bärenankunft. Er regelt den Umgang mit dem Wildtier und die Schritte, falls es Probleme gibt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/lka

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen