Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Hinweise auf Straftat

Suche nach vermisstem achtjährigen Joe: Polizei richtet Mordkommission ein

Polizisten und Helfer mit einem Suchhund sind auf einem Parkplatz in Oldenburg unterwegs. Trotz intensiver Suche hat die Polizei weiterhin keine Spur vermissten Jungen.

Oldenburg. Bei ihrer tagelangen Suche nach einem vermissten achtjährigen Jungen namens Joe in Oldenburg hat die Polizei Hinweise bekommen, dass er Opfer einer Straftat geworden sein könnte. Um diesem Verdacht nachzugehen, sei eine Mordkommission eingerichtet worden, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Ermittelt werde gegen unbekannt. Zugleich laufe die Suche nach dem seit vergangenem Freitag vermissten Jungen unvermindert intensiv weiter.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der geistig behinderte Junge war zuletzt an einem alten Kasernengelände gesehen worden. In den Tagen seitdem durchsuchten Polizeikräfte, aber auch zahlreiche freiwillige Helfer mehrere Stadtteile von Oldenburg, Orte im Umland, einen Badesee und Wälder. Auch Fährtenhunde und Drohnen wurden eingesetzt.

Gefunden wurde das Kind nicht. „Deshalb wurde die ursprüngliche Annahme, das Kind könnte sich bewusst versteckt halten, in den vergangenen Tagen damit zunehmend unwahrscheinlich“, teilte die Polizei mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.