Zug erfasst Vierjährigen in Sachsen-Anhalt: Junge stirbt an Unfallstelle

In Sachsen-Anhalt ist ein Kind von einem Zug erfasst worden. (Symbolbild)

In Sachsen-Anhalt ist ein Kind von einem Zug erfasst worden. (Symbolbild)

Gardelegen. Ein vierjähriger Junge ist in Sachsen-Anhalt von einem Intercity-Zug erfasst worden und gestorben. "Nach bisherigem Ermittlungsstand handelt es sich um ein Unfallgeschehen", teilte die Polizei am Sonntag mit. Die Eltern des Jungen seien in der Nähe gewesen und hätten bereits nach dem vermissten Kind gesucht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Gleise auf der Bahnstrecke Wolfsburg-Berlin seien ohne Hindernisse auch für einen Vierjährigen zügig von Wohnsiedlungen in der Nähe erreichbar, sagte ein Sprecher. Der Junge aus Gardelegen starb am frühen Samstagabend direkt an der Unfallstelle. Die Bahnstrecke war für rund dreieinhalb Stunden gesperrt.

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen