Zwischen Buchseiten versteckt: Frau mit 40.000 Euro am Flughafen erwischt

Ein Zollbeamter in einem Flughafen.

Zollbeamte hatten das versteckte Geld bemerkt. (Symbolbild)

Karlsruhe. Umgerechnet fast 40.000 Euro in bar und Goldmünzen haben Zollbeamte am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden im Gepäck einer Passagierin gefunden. Zwischen den Seiten einiger Bücher habe die 46-Jährige insgesamt 40.700 Schweizer Franken (umgerechnet 39.000 Euro) versteckt, teilte das Hauptzollamt Karlsruhe am Dienstag mit. In Taschentuchpackungen habe sie Gold im Wert von 6300 Euro verstaut, hieß es.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Verfahren wurde eingeleitet

Die Beamten leiteten gegen die Frau, die in die Türkei reisen wollte, ein Verfahren ein. Außerdem musste die Passagierin den Angaben zufolge eine Strafsicherheit in Höhe von 11.800 Euro leisten. Wer mit Barmitteln - dazu zählen unter anderem Banknoten, Münzen und Gold - im Gesamtwert von mindestens 10.000 Euro nach Deutschland einreist oder aus Deutschland ausreist, muss diesen Betrag beim Zoll anmelden. Verstöße gegen diese Vorschrift gelten als Ordnungswidrigkeit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen