75 Tote bei Anschlag auf pakistanischen Schrein

Sicherheitskräfte bewachen den Schrein nach dem IS-Anschlag.

Sicherheitskräfte bewachen den Schrein nach dem IS-Anschlag.

Karatschi. Drei Sicherheitsbeamte bestätigten die Angaben über die Opfer. Der IS bekannte sich zu dem Anschlag auf den Schrein von Lal Shahbaz Qalandar.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Polizeibeamte Rashad Hayat sagte, der Angreifer habe seine Sprengstoffweste gezündet, als Hunderte Gläubige gerade den wöchentlichen mystischen Tanz Dhamal in dem Schrein aufgeführt hätten.

Die sunnitische Terrormiliz Islamischer Staat erklärte über ihr Sprachrohr Amak, der Selbstmordattentäter habe in dem Schrein eine „schiitische Zusammenkunft“ ins Visier genommen.

Der Schrein ist ein Zentrum des Sufismus, einer mystischen Strömung im Islam. Er ist benannt nach dem dort beerdigten Sufi-Meister Lal Shahbaz Qalandar.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von RND/ap

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken