Wegen Regelbrüchen

Afghanistan: Taliban verbieten Frauen den Besuch von Parks und Sportstudios

Afghanische Frauen dürfen ab sofort keine Parks und Sportstudios mehr besuchen (Archivbild).

Afghanische Frauen dürfen ab sofort keine Parks und Sportstudios mehr besuchen (Archivbild).

Kabul. Die Taliban haben afghanischen Frauen den Besuch von Sportstudios und Parks untersagt. Ein Sprecher des Ministeriums für Tugend und Laster sagte am Donnerstag, das Verbot werde verhängt, weil die Vorschriften zur Trennung der Geschlechter nicht eingehalten würden und Frauen das vorgeschriebenen Kopftuch nicht trügen. Es trat den Angaben zufolge in dieser Woche in Kraft.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ministeriumssprecher Mohammed Akef Mohadscher sagte, die regierenden Taliban hätten in den vergangenen 15 Monaten ihr Bestes getan, um die Schließung von Sportstudios und Parks für Frauen zu vermeiden. So seien unterschiedliche Wochentage für den Zugang von Frauen und Männern oder eine Geschlechtertrennung angeordnet worden. „Aber leider wurden die Anordnungen nicht befolgt und die Regeln verletzt, und wir mussten Parks und Sportstudios für Frauen schließen“, sagte der Sprecher. Er kündigte an, Taliban-Vertreter würden die Einrichtungen kontrollieren und prüfen, ob sie noch von Frauen genutzt würden.

Die Taliban übernahmen im August 2021 die Macht in Afghanistan. Trotz gegenteiliger Zusagen verboten sie Mädchen den Besuch weiterführender Schulen, schlossen Frauen von den meisten Berufen aus und befahlen ihnen, sich in der Öffentlichkeit zu verschleiern.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/AP

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken