Bedroht Political Correctness unsere Freiheit?

Im Duden angekommen: Political Correctness.

Im Duden angekommen: Political Correctness.

Berlin. Der Deutsche Hochschulverband sieht in politischer Hyper-Korrektheit eine Bedrohung für die Freiheit von Wissenschaft und Lehre an den Universitäten. „Das Klima der Political Correctness ist bedenklich“, sagte der Präsident des Hochschullehrer-Verbands, Bernhard Kempen, der „Welt“ (Online: Freitag). „Die Sensibilitätsschwelle für andere Ansichten, andere Meinungen, für das Fremde ist erheblich gesunken.“ Früher seien Universitäten Stätten vehementer und teils heftiger geistiger Auseinandersetzungen gewesen, heute werde versucht, niemandem eine Ansicht zuzumuten, die ihn verletzen könnte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Einige Studierende fühlen sich ja schon verletzt, wenn ein Professor auftritt, der Thesen vertritt, die nicht ihre eigenen sind“, sagte der Verbandspräsident. Man müsse nicht akzeptieren, was jemand sage, aber man müsse es aushalten. Kempen appelliert an die Unis, die Professoren vor Anfeindungen zu schützen.

Von dpa / RND

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken