Bericht: Bundestagsdiäten könnten ab Juli steigen

Blick in den Plenarsaal des Bundestages (Symbolfoto).

Blick in den Plenarsaal des Bundestages (Symbolfoto).

Berlin. Die Diäten der Bundestagsabgeordneten könnten einem Medienbericht zufolge im Juli um 2,6 Prozent auf dann 10.345,64 Euro pro Monat steigen. Das berichtet die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf Zahlen des Statistischen Bundesamtes.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Derzeit bekommen die Abgeordneten 10.083,45 Euro.

Maßgeblich für die Erhöhung ist der sogenannte Nominallohnindex, der laut der Zeitung nach vorläufigen Berechnungen im vergangenen Jahr um 2,6 Prozent gestiegen ist.

Die endgültigen Werte müsse das Bundesamt bis 31. März an Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) melden. Er verkündet die Diätenerhöhung dann per Bundestagsdrucksache.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen