Brinkhaus steht „voll hinter Angela Merkel“

Ralph Brinkhaus, neuer Unionsfraktionschef, stärkt Kanzlerin Angela Merkel (CDU) den Rücken.

Ralph Brinkhaus, neuer Unionsfraktionschef, stärkt Kanzlerin Angela Merkel (CDU) den Rücken.

Berlin. Der neue Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus hat sich dafür ausgesprochen, dass Kanzlerin Angela Merkel auf dem CDU-Parteitag Anfang Dezember erneut als Parteichefin kandidiert. "Ich gehe davon aus, dass sie (Merkel) antritt, und würde das auch befürworten", sagte der Christdemokrat dem Nachrichtenmagazin "Focus".

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Merkel sei erfolgreich in der Außenpolitik, engagiere sich für Zukunftsthemen und wolle, dass Deutschland vorankomme. „Dafür braucht eine Regierungschefin auch den Rückhalt der Partei“, sagte Brinkhaus und betonte erneut, „voll hinter Angela Merkel“ zu stehen.

Zugleich stellte er sich hinter Forderungen der CSU und des Wirtschaftsflügels der Union, den Solidaritätszuschlag noch in dieser Legislaturperiode ganz abzuschaffen – anders als mit der SPD im Koalitionsvertrag vereinbart. "Ich kann die Forderungen nachvollziehen. Angesichts der vollen Kassen ist eine stärkere Entlastung der Bürger geboten", erklärte Brinkhaus.

Darüber müsse man mit dem Koalitionspartner sprechen. Im Koalitionsvertrag haben Union und SPD lediglich vereinbart, dass der Soli ab 2021 für 90 Prozent der Steuerzahler wegfallen soll.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen