Urteil zur Pariser Terrorserie

Drei Jahre Bewährung für Fluchthelfer des Pariser Terroristen

Unvergessene Bilder einer Nacht voller Terror in Paris im Jahr 2015 (Archivbild).

Unvergessene Bilder einer Nacht voller Terror in Paris im Jahr 2015 (Archivbild).

Wegen der Serie von islamistischen Terroranschlägen mit 130 Todesopfern im November 2015 in Paris ist in Belgien ein weiteres Urteil gefallen. Ein Strafgericht in Brüssel verhängte am Donnerstag gegen einen Mann drei Jahre Haft auf Bewährung, wie die Nachrichtenagentur Belga berichtete. Er hatte den Hauptangeklagten Salah Abdeslam auf der Flucht vor der Polizei in einem Gebäude in Brüssel versteckt und mit Essen versorgt. Abdeslam wurde am Mittwoch in Paris zu lebenslanger Haft verurteilt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Bataclan-Prozess: Hauptangeklagter zu lebenslanger Haftstrafe verurteilt

Bei den Anschlägen hatten Extremisten im November 2015 130 Menschen getötet und 350 weitere verletzt.

Andere Angeklagte in dem belgischen Verfahren erhielten Strafen von bis zu 30 Monaten, wie Belga berichtete. Vier wurden freigesprochen. Insgesamt mussten sich in Brüssel 14 Angeklagte wegen Terrorismusvorwürfen verantworten. Bei der Anschlagsserie hatten Extremisten im Pariser Konzertsaal Bataclan sowie in Bars und Restaurants 130 Menschen erschossen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) reklamierte die Taten für sich.

RND/dpa

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen