Dutzende Festnahmen bei Demos in Istanbul

Die Polizei hat in Istanbul Dutzende Demonstranten festgenommen.

Die Polizei hat in Istanbul Dutzende Demonstranten festgenommen.

Istanbul. Bei Demonstrationen zum Tag der Arbeit hat es in der türkischen Metropole Istanbul Dutzende von Festnahmen gegeben. 70 Menschen habe die Polizei im Stadtteil Besiktas in Gewahrsam genommen, berichtete der Sender NTV am Montag. Im Stadtteil Mecediyeköy gab es nach Angaben der Nachrichtenagentur DHA Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und Demonstranten, die zum zentralen Taksim-Platz laufen wollten. Die Polizei habe Tränengas eingesetzt, mehrere Menschen seien festgenommen worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Behörden hatten wie auch in den Jahren zuvor Kundgebungen zum 1. Mai auf dem Taksim-Platz verboten. Lediglich regierungsnahe Gewerkschaften durften eine kurze Erklärung auf dem Platz abgeben. Gewerkschaftler und Regierungskritiker versammelten sich in diesem Jahr friedlich im Stadtteil Bakirköy, wo die Behörden eine Kundgebung erlaubt hatten.

Zehntausende Sicherheitskräfte im Einsatz

Die Gegend um den Taksim-Platz war weitläufig abgesperrt. Nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu waren mehr als 30.000 Sicherheitskräfte in Istanbul im Einsatz.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Für Gewerkschaften hat der Taksim-Platz eine besondere Bedeutung. Am 1. Mai 1977 eröffneten dort Heckenschützen das Feuer auf eine Demonstration mit rund 500.000 Teilnehmern. Mindestens 34 Menschen starben. Bis heute ist unklar, wer die Täter waren.

Von RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken