Groko, Rot-Grün oder Rot-Gelb

Einen Tag vor der Saarland-Wahl: Alle Zeichen stehen auf Machtwechsel

Plakate zur Landtagswahl im Saarland: Tobias Hans (CDU-Ministerpräsident) und Anke Rehlinger (SPD-Wirtschaftsministerin) treten gegeneinander an.

Plakate zur Landtagswahl im Saarland: Tobias Hans (CDU-Ministerpräsident) und Anke Rehlinger (SPD-Wirtschaftsministerin) treten gegeneinander an.

Saarbrücken. Einen Tag vor der Landtagswahl im Saarland werben die Parteien an diesem Samstag noch einmal um Wählerstimmen. Der Ausgang der morgigen Wahl verspricht den jüngsten Umfragen zufolge spannend zu werden. Denn erstmals seit fast 23 Jahren könnte die SPD an der Saar wieder stärkste Kraft werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

SPD-Spitzenkandidatin Anke Rehlinger und Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) sind im Wahlkampf-Endspurt noch in verschiedenen Städten im Land unterwegs. Zu Rehlingers Unterstützung haben sich auch die SPD-Bundesvorsitzende Saskia Esken und die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) angekündigt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Spotify Ltd., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Meinungsforscher sehen die SPD mit Rehlinger seit Wochen stabil und deutlich vor der CDU von Spitzenkandidat Hans. Bisher haben Hans (44) und Vize-Regierungschefin Rehlinger (45) gemeinsam in einer großen Koalition das Land regiert. Im Saarland stellt die CDU seit 1999 den Ministerpräsidenten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Groko wahrscheinlich – Rot-Grün und Rot-Gelb möglich

Nach den Ergebnissen der letzten Umfragen könnte es nun zu einem Machtwechsel kommen – und eine große Koalition unter Führung der SPD geben. Rehlinger wäre im Falle eines Wahlsiegs die erste SPD-Ministerpräsidentin an der Saar. Rein rechnerisch könnte es auch für Rot-Grün, Rot-Gelb und somit auch für eine rot-gelb-grüne Ampelregierung reichen – falls die Grünen beziehungsweise die FDP den Sprung in den Landtag schaffen.

Mehr als 750.000 Saarländerinnen und Saarländer sind aufgerufen, einen neuen Landtag zu wählen. Die Wahl im kleinsten deutschen Flächenland gilt als erster Stimmungstest im Wahljahr 2022, in dem auch in Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen gewählt wird. Die Wahl an der Saar ist die erste Landtagswahl nach der Bundestagswahl im Herbst 2021.

Der saarländische Landtag ist mit 51 Abgeordneten der kleinste in Deutschland. Derzeit sind im Landtag mit CDU, SPD, Linke und AfD vier Parteien vertreten. Seit 2012 gibt es an der Saar eine Groko.

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen