Grüne fordern zwei Vize-Kanzler für Jamaika

Die Grünen melden Ansprüche an: In einer Jamaika-Koalition müsse es zwei Vizekanzler geben, sagte der Geschäftsführer der Grünen, Michael Kellner, der „Bild“-Zeitung.

Die Grünen melden Ansprüche an: In einer Jamaika-Koalition müsse es zwei Vizekanzler geben, sagte der Geschäftsführer der Grünen, Michael Kellner, der „Bild“-Zeitung.

Berlin. Die Grünen haben gefordert, in einer Jamaika-Koalition mit der Union und der FDP zwei Vize-Kanzler zu benennen. Der Geschäftsführer der Grünen, Michael Kellner, sagte der „Bild“-Zeitung (Montag): „Grüne und FDP müssten gleichermaßen die Regierungsarbeit mitkoordinieren. Die Koordination der Regierungsarbeit kann in so einer möglichen Koalition nicht nur im Kanzleramt und bei einem weiteren Partner, sondern muss bei allen drei liegen: Union, Grünen und FDP.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wie diese Idee realisiert werden soll, bleibt aber das Geheimnis der Grünen. Denn laut Artikel 69 des Grundgesetz ist eindeutig nur ein Vize-Kanzler vorgesehen. CDU-Generalsekretär Peter Tauber hat für den Vorschlag wenig übrig. Angesichts der Erwartungshaltung der Wähler sollten die möglichen Koalitionäre über die Probleme des Landes beraten. Es sei wenig hilfreich die Sondierungsgespräche mit Personalfragen zu belasten. Erst müsse über Inhalte gesprochen werden, dann über Posten, sagte er im rbb-Inforadio.

Die stellvertretende CDU-Vorsitzende Julia Klöckner reagiert ebenfalls skeptisch. „Ich weiß, dass wir eine Kanzlerin brauchen“, sagte die rheinland-pfälzische CDU-Chefin am Montag in Berlin. „Und dann wird es einen Vize-Kanzler geben. Ob wir zwei brauchen, hat sich mir bisher noch nicht so aufgedrängt.“

Am Montagnachmittag treffen sich die Koalitionsspitzen von CDU/CSU, FDP und Grünen. Im Mittelpunkt ihrer Runde dürften die Schwerpunkte für die anstehenden Sondierungsgespräche stehen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von sos/dpa/RND

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken