IG-Metall-Chef: Falsche Klimapolitik könnte 100.000 Jobs gefährden

IG-Metall-Chef Jörg Hofmann (Archivbild)

IG-Metall-Chef Jörg Hofmann (Archivbild)

Berlin. Der Vorsitzende der Industriegewerkschaft Metall, Jörg Hofmann, hat vor dem massenweisen Verlust von Arbeitsplätzen durch eine falsche Klimapolitik gewarnt. „Ich bin überzeugt, dass wir den Wandel zu einer klimaneutralen Wirtschaft schaffen können. Aber dafür brauchen die Industrie und die dort Beschäftigten jetzt Planungssicherheit, andernfalls sind weit mehr als 100.000 Jobs in Gefahr.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das sagte er der „Bild“-Zeitung (Donnerstag).

Probleme, die etwa durch die Klimapolitik entstünden, würden viel zu oft einfach weggelächelt, kritisierte er. „Bei manchen politischen Debatten habe ich den Eindruck, dass die Politik völlig den Kontakt zur Realität verloren hat.“ Sie formuliere am grünen Tisch „hübsche Ziele“, ohne sich darüber klar zu sein, wie sie erreicht werden könnten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Wir müssen etwa verdammt aufpassen, dass durch nicht durchdachte Klimapolitik nicht Zehntausende Arbeitsplätze im Land wegfallen und Wohlstand vernichtet wird.“

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen