Israel: 18 Monate Haft für Tötung von Terrorist

Elor Azaria vor Verkündung des Strafmaßes.

Elor Azaria vor Verkündung des Strafmaßes.

Tel Aviv. Der 21-Jährige, der auch die französische Staatsbürgerschaft hat, war im vergangenen Monat des Totschlags schuldig gesprochen worden. Elor Azaria hatte im März 2016 in Hebron in der Westbank den verletzt am Boden liegenden Attentäter Abdel Fatah al-Sharif mit einem Kopfschuss getötet. Die Tat wurde von einem Mitarbeiter der Menschenrechtsorganisation Betselem gefilmt. Der Fall spaltet Israel. Mehrere Politiker, darunter auch Ministerpräsident Benjamin Netanjahu, haben sich für Azarias Begnadigung ausgesprochen. Die Anklage hatte drei bis fünf Jahre Haft gefordert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zudem wurde Azaria degradiert. Der Sergeant ist jetzt wieder Gefreiter. Die Verteidigung will Berufung einlegen und stellte den Antrag, dass die Haftstrafe bis dahin ausgesetzt bliebe. Der Armeestaatsanwalt besteht hingegen auf einem Haftantritt am 26. Februar.

Von RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken