Libanon: Informationsministerin tritt nach Explosion zurück

Im Libanon protestieren Tausende nach der verheerenden Explosion im Hafen der Hauptstadt Beirut gegen die Regierung. Informationsministerin Manal Abdel Samad hat nun ihren Rücktritt erklärt.

Im Libanon protestieren Tausende nach der verheerenden Explosion im Hafen der Hauptstadt Beirut gegen die Regierung. Informationsministerin Manal Abdel Samad hat nun ihren Rücktritt erklärt.

Beirut. Nach der verheerenden Explosion in Beirut und Diskussionen über eine mögliche Neuwahl hat Informationsministerin Manal Abdel Samad ihren Rücktritt eingereicht. "Ich entschuldige mich bei allen Libanesen, die ihre Ziele nicht erreichen konnten", sagte Samad am Sonntag bei einer im Fernsehen übertragenen Erklärung. Als Grund für ihren Rücktritt nannte sie unter anderem die Explosion vom Dienstag mit mehr als 150 Toten und 6000 Verletzten. Ein möglicher Wandel für den Libanon sei jetzt "außer Reichweite".

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Es ist der erste Rücktritt eines Kabinettsmitglieds seit der Explosion am Dienstag. Einen Tag davor - am Montag - hatte bereits Außenminister Nassif Hitti seinen Rücktritt eingereicht. Als Begründung nannte er dabei auch die seiner Meinung nach schwache Leistung der Regierung bei dem Versuch, das Land aus seiner schweren wirtschaftlichen und politischen Krise zu führen. Zum Nachfolger wurde Scharbil Wihbi bestimmt, der bisherige diplomatische Berater von Präsident Michel Aoun.

Nach dem Druck auf die Regierung im Zuge der Katastrophe hatte Ministerpräsident Hassan Diab am Samstag angekündigt, dem Kabinett eine Neuwahl vorzuschlagen. Ein entsprechendes Gesetz will er seinem Kabinett in einer Sitzung am Montag vorlegen. Einen möglichen Termin nannte er nicht. Die nächste Wahl stünde eigentlich erst 2022 an.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen