Türkei erhöht Zölle gegen die USA

Fußgänger gehen über die belebte Haupteinkaufsstraße Istiklal in Istanbul

Fußgänger gehen über die belebte Haupteinkaufsstraße Istiklal in Istanbul

Ankara. Die Türkei hat die Zölle auf bestimmte Einfuhren aus den USA erhöht. Darunter fielen etwa Reis, Fahrzeuge, Alkohol, Kohle und Schönheitspflegeprodukte, wie die türkische Regierung am Mittwoch im offiziellen Amtsblatt bekanntgab. Vize-Präsident Fuat Oktay schrieb auf Twitter, die Sonderzölle seien im Prinzip der Gegenseitigkeit zu verstehen - als Vergeltung für die wirtschaftlichen Angriffe der USA auf die Türkei.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hatte im Streit mit den USA zuletzt einen Boykott von Elektronikartikeln aus dem Land angekündigt.

Die türkische Lira hat in den vergangenen Tagen immens an Wert verloren. Ausgelöst wurde die Krise unter anderem von Bedenken wegen der Wirtschaftspolitik der türkischen Regierung sowie dem Streit mit Washington um einen in der Türkei festgehaltenen evangelikalen US-Pfarrer.

Von RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken