US-Medien: Mehrere Prinzen in saudischer Königsfamilie verhaftet

Mohammed bin Salman, Kronprinz von Saudi-Arabien.

Mohammed bin Salman, Kronprinz von Saudi-Arabien.

Riad/Washington . In Saudi-Arabien sind laut Medienberichten mehrere hochrangige Mitglieder der Königsfamilie festgenommen worden. Ihnen werde Verschwörung vorgeworfen, berichteten das “Wall Street Journal” und die “New York Times” am Freitag mit Verweis auf Personen, die mit dem Fall vertraut seien. Unter den Verhafteten seien der Bruder und der Neffe des saudischen Königs Salman.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Bruder des Königs, Prinz Ahmed bin Abdulasis al-Saud, und Prinz Mohammed bin Najef bin Abdulasis al-Saud hatten beide in der Vergangenheit unter anderem den wichtigen Posten des saudischen Innenministers inne und galten den Medienberichten zufolge zeitweise als potenzielle Thronfolger.

Der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman.

Der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman.

Die "New York Times" berichtete zudem von der Verhaftung eines dritten Prinzen: Prinz Nawaf bin Najef. Den Berichten zufolge soll Kronprinz Mohammed bin Salman hinter den Verhaftungen stecken. Weder das saudische Königshaus, noch saudische Medien berichteten über die Verhaftungen. Das Blatt sprach von einer "neuen Episode in der saudischen Palast-Intrige".

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bereits in der Vergangenheit war der mächtige Kronprinz gegen hochrangige Mitglieder der Königsfamilie vorgegangen. Im Herbst 2017 ließ er mehr als 200 führende Persönlichkeiten des Landes im Luxushotel Ritz Carlton festsetzen. Unter anderem wurde ihnen Korruption vorgeworfen. Beobachter sahen in dem Vorgehen den Versuch des Kronprinzen, seine Macht zu festigen.

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen