Absagenmarathon

Diese Events verpasste die Queen krankheitsbedingt

Immer wieder wird die Queen bei öffentlichen Events von anderen Mitgliedern der Royal Family vertreten.

Immer wieder wird die Queen bei öffentlichen Events von anderen Mitgliedern der Royal Family vertreten.

Jahrzehntelang galt Queen Elizabeth II. als die Konstante in der britischen Monarchie. Selbst nach dem Tod ihres Ehemanns Prinz Philip im April 2021 trat sie nicht kürzer. Doch das änderte sich nun: In den vergangenen Monaten waren persönliche Auftritte der Monarchin eine Rarität. Immer häufiger ließ sie sich von Familienmitgliedern vertreten und nahm fast nur noch Termine wahr, die direkt auf Schloss Windsor stattfanden. Die Briten machen sich Sorgen um den Gesundheitszustand ihrer Queen – die eigentlich für ihre unerschütterliche Gesundheit bekannt ist.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ihre Absagen begründet der Buckingham-Palast mit gesundheitlichen Problemen: So leide die Monarchin an Mobilitätsproblemen. Doch welche Termine hat die Königin genau abgesagt? Wer ersetzte sie? Und wie geht es der 96-Jährigen wirklich?

Keine Queen bei Eröffnung britischen Parlaments

Die jährliche Eröffnung des britischen Parlaments ist normalerweise eine Pflichtveranstaltung für die Queen. Doch zur Eröffnung am Dienstag wird sie ihr Sohn Prinz Charles vertreten. Er soll an ihrer Stelle bei dem „State Opening“ die sogenannte „Queen‘s Speech“ – die Regierungserklärung des Premierministers – verlesen. Damit fehlt die Queen das erste Mal seit 49 Jahren bei der Eröffnung des Parlaments.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Gartenparty ohne Queen

Auch im Buckingham-Palast finden Events ohne die eigentliche Gastgeberin statt. Nachdem die Gartenparty im Palast in den vergangenen zwei Jahren coronabedingt ausfiel, wird sie auch in diesem Jahr nicht dieselbe sein. Die Queen sagte auch hier wegen ihrer Mobilitätsprobleme ab. Stattdessen schickt sie andere Mitglieder der Royal Family – welche das genau sind, ist noch nicht bekannt.

William und Kate statt Queen

Wo die Queen krankheitsbedingt zu Hause blieb, rücken zuletzt immer mehr der royale Nachfolger Prinz William und seine Frau Herzogin Kate in den Fokus. Sie vertraten die Queen etwa beim traditionellen Gottesdienst am Ostersonntag, gemeinsam mit ihren drei Kindern.

Auch zum Gedenktag der gefallenen Weltkriegssoldaten aus Australien und Neuseeland Ende April sprang das royale Paar ein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Erste Krankmeldungen bereits vergangenes Jahr

Während der Grund für die Absagen der Queen in diesem Jahr vor allem Mobilitätsprobleme sind, war die Absenz der Monarchin vergangenes Jahr noch auf Rückenprobleme zurückzuführen. Eine ihrer ersten krankheitsbedingten Absagen folgte im November 2021 nach einer zweiwöchigen Ruhepause. Hier sagte sie überraschend ihre Teilnahme am Tag zum Weltkriegsgedenken, dem Remembrance Day, ab. Diese Aufgabe übernahm Thronfolger Prinz Charles mit seiner Frau Camilla.

Und an ihrem Geburtstag?

Mit Spannung wird erwartet, wie oft sie sich während der Feiern zu ihrem Geburtstag im Juni auf dem Thron zeigen wird. Beobachter rechnen damit, dass sie sich mindestens am Tag der „Trooping the Colour“-Parade am 2. Juni mit ihrer Familie auf dem Balkon zeigen und den Gottesdienst in der St. Pauls-Kathedrale besuchen wird.

RND/lka

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen