Video von Trump aufgetaucht: US-Präsident bringt Prinz Andrew in Bedrängnis

US-Präsident Donald Trump

US-Präsident Donald Trump

New York. Der britische Prinz Andrew gerät im Missbrauchsskandal um den Multimillionär Jeffrey Epstein immer stärker unter Druck. Nun ist ein Video von Donald Trump aus dem Jahr 2015 aufgetaucht, das unter anderem bei der “Sun” zu sehen ist. In einem Interview lässt der heutige US-Präsident wenig Zweifel daran, dass Andrew von den Machenschaften auf Epsteins privater Karibikinsel wusste.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Trump spricht in dem Video von einem “Cesspool”, also einer “Kloake” oder “Jauchegrube”. Und: Er fordert Reporter auf, doch mal den zweiten Sohn der britischen Queen damit zu konfrontieren.

“Fragen Sie Prinz Andrew”

“Diese Insel war eine absolute Kloake. Keine Frage”, so Trump während des Interviews mit dem Sender “Bloomberg”. “Fragen Sie doch einfach Prinz Andrew”, sagt Trump und lächelt , bevor er hinzufügt: “Er wird Ihnen davon erzählen.” Hintergrund der Aussage war die Frage des Moderators, ob die Freundschaft Bill Clintons zu Epstein zu einem Problem für Hillary Clintons Präsidentschaftskandidatur werden könnte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zur selben Zeit hatte die amerikanische Aktivistin Virginia Roberts Giuffre (36) in einer Klage behauptet, Epstein habe sie auf seinen Grundstücken als Sexsklavin gehalten. Sie sei damals erst 17 Jahre alt gewesen.

Epstein war ein alter Bekannter von Trump

Trump ist selbst ein alter Bekannter von Jeffrey Epstein. Der heutige US-Präsident hatte sich jedoch schon vor vielen Jahren von ihm distanziert.

Epstein war 2019 angeklagt worden, einen Ring zur Bereicherung an sexueller Ausbeutung von Minderjährigen unterhalten zu haben. Während der Vorbereitung auf den Prozess starb er in der Haft, laut Obduktionsbericht durch Suizid. Die Todesumstände lösten einen Justizskandal aus.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/msc

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen