Corona-Ausbruch: „Aida Nova“ steckt in Lissabon fest

An Bord der „Aida Nova“ hat es mehrere Corona-Infektionen gegeben, das Schiff liegt nun am Hafen von Lissabon.

An Bord der „Aida Nova“ hat es mehrere Corona-Infektionen gegeben, das Schiff liegt nun am Hafen von Lissabon.

An Silvester treffen sich viele Kreuzfahrt­riesen vor der Insel Madeira, um mit einem gemeinsamen Feuerwerk das alte Jahr ausklingen zu lassen und das neue Jahr zu begrüßen. In diesem Jahr wird ein Kreuzfahrt­schiff wegen eines Corona-Ausbruchs fehlen: Die „Aida Nova“. Das berichten die „Lübecker Nachrichten“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Corona bei Aida: 3000 Reisende hängen in Lissabon fest

Statt zwei Tagen müssen Crew und rund 3000 deutsche Passagie­rinnen und Passagiere nun fünf Tage in Lissabon verbringen. Denn: Mehrere Crew­mitglieder wurden nach Informationen der Zeitung positiv auf Covid-19 getestet, sie mussten das Schiff in Lissabon verlassen. Es sind offenbar so viele Personen betroffen, dass man auf Ersatz­personal warten muss.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Spätestens am Sonntag soll die „Aida Nova“ wieder Kurs auf die Kanaren nehmen und in Lanzarote anlegen.

Bereits seit Tagen häufen sich Berichte über Corona-Ausbrüche an Bord von Kreuzfahrt­schiffen. Alleine an den Weihnachtstagen wurden Infektionen auf mehr als 60 Schiffen gemeldet. Einige Karibikinseln verweigerten den Kreuzfahrt­riesen daraufhin das Anlegen.

RND/msk

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen