Das neue Kreuzfahrtschiff „Aida Cosma“ wird später fertig

Die „Aida Nova“ (im Bild) wird im kommenden Sommer die Nordeuropa-Kreuzfahrten der „Aida Cosma“ übernehmen - weil der Neubau später fertig wird als geplant.

Die „Aida Nova“ (im Bild) wird im kommenden Sommer die Nordeuropa-Kreuzfahrten der „Aida Cosma“ übernehmen - weil der Neubau später fertig wird als geplant.

Rostock. Die neue „Aida Cosma“ wird später in See stechen als geplant. Es werde mehr Zeit benötigt, um das Kreuzfahrtschiff auf den Gästebetrieb vorzubereiten, teilte Aida Cruises mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach letztem Stand sollte der Neubau mit LNG-Antrieb pünktlich zu Weihnachten 2021 in Dienst gestellt werden. Details zum Start will Aida nun zu einem späteren Zeitpunkt mitteilen.

Schwesterschiff „Aida Nova“ übernimmt Winter-Kreuzfahrten um Kanaren

Die geplanten Winter-Kreuzfahrten der „Aida Cosma“ rund um die Kanaren übernimmt das Schwesterschiff „Aida Nova“. Zuvor wird die „Nova“ für zwei Kurzreisen in Richtung Norwegen nach Hamburg kommen. Ab 22. Dezember startet die Weihnachts- und Silvesterreise der „Aida Nova“ dann von Hamburg aus nach Gran Canaria.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Reisen auf den Kanaren werden laut Aida allen Passagieren mit vollständigem Impfschutz - bei Genesenen eine Impfdosis - und allen Kindern bis 12 Jahren mit einem negativen Test angeboten.

Die „Aida Bella“ übernimmt im Winter wiederum die Kreuzfahrten der „Aida Nova“ in der Golf-Region. Am 6. November 2021 geht es für das Schiff von Mallorca nach Dubai in den Emiraten.

RND/dpa

Mehr aus Reise

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen