Flugstopp-Ende: Marokko will am 7. Februar für Tourismus öffnen

Alte Karawanserei bei Ait Ben Haddou in Marokko.

Alte Karawanserei bei Ait Ben Haddou in Marokko.

Der Flugverkehr nach Marokko ist seit mehreren Monaten ausgesetzt, als Grund dafür nannte das nordafrikanische Land die Ausbreitung der Omikron-Variante des Coronavirus. Auch zuvor hatte das Land strikte Regeln, ein Urlaub in Marokko war seit Ausbruch der Corona-Pandemie eigentlich nicht möglich. Doch am 7. Februar will das nordafrikanische Land den Travel Ban aufheben und wieder internationale Flüge erlauben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Damit solle der Tourismus angekurbelt werden, außerdem hätten im Ausland gestrandete Marokkanerinnen und Marokkaner die Möglichkeit zur Heimkehr. Das berichten die staatliche Nachrichtenagentur MAP sowie die staatliche Sendergruppe SNRT.

Einreiseregeln für Marokko noch unklar

Urlaubsreisen dürften also ab dem 7. Februar wieder möglich sein. Bis jedoch Flugverbindungen in nennenswerter Zahl zur Verfügung stehen, könnte es noch einige Zeit dauern. Derzeit ist auch der Fährverkehr zwischen Marokko, Frankreich, Italien und Spanien eingestellt. Ob die geplante Wiederaufnahme des Flugverkehrs auch hier für Änderungen sorgen wird, ist derzeit ebenso unklar wie die Einreisebedingungen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Um die Umsetzung dieser Entscheidung zu begleiten, prüft eine technische Kommission derzeit die Maßnahmen an den Grenzübergängen und die Anforderungen an die Reisenden, die zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben werden“, so MAP.

Marokko gilt aus deutscher Sicht als Hochrisikogebiet, dementsprechend gilt auch eine Covid-19-bedingte Reisewarnung für das Land. Damit müssen Reiserückkehrerinnen und Reiserückkehrer sich online registrieren. Wer keinen Nachweis über eine Impfung oder Genesung hat, muss für bis zu zehn Tage in Quarantäne. Ein Freitesten ist ab Tag fünf möglich.

RND/gei

Mehr aus Reise

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen