96-Legende schwärmt

Holt Cherundolo den ausgemusterten Wolfsburger Kruse nach Los Angeles?

Arbeitet mit den ganz Großen : 96-Legende Steven Cherundolo (links) trainiert bei Los Angeles Giorgio Chiellini (rechts) und Gareth Bale. Kommt jetzt auch noch Max Kruse dazu?

Arbeitet mit den ganz Großen : 96-Legende Steven Cherundolo (links) trainiert bei Los Angeles Giorgio Chiellini (rechts) und Gareth Bale. Kommt jetzt auch noch Max Kruse dazu?

Hannover/Los Angeles. Ex-Bundesliga-Spieler Steven Cherundolo hat von den Fähigkeiten des ausgemusterten Wolfsburg-Angreifers Max Kruse geschwärmt. „So ein Spieler mit solchen Qualitäten sollte für jede Mannschaft ein Thema sein. Auch für LAFC“, sagte der Trainer des US-Fußball-Erstligisten Los Angeles FC und ehemalige Profi von Hannover 96 der „Bild am Sonntag“. Der 43-Jährige trainiert unter anderem die Routiniers Gareth Bale (33) und Giorgio Chiellini (38).

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Kruses Sohn lebt in den USA

Kruse wird schon länger mit einem Wechsel in die Major League Soccer (MLS) in Verbindung gebracht, da zum einen sein Sohn dort lebt und er zum anderen in der Vergangenheit lobend über die USA gesprochen hatte. Trainer Niko Kovac hatte den Wolfsburg-Angreifer in der vergangenen Woche suspendiert und öffentlich erklärt, dass der 34-Jährige kein Spiel mehr für den VfL bestreiten werde. Ihm wird mangelnde Professionalität und damit auch ein schlechter Einfluss auf den Rest der Mannschaft vorgeworfen. Daher spielte der Offensiv-Stratege in den Planungen des Coaches auch keine Rolle im Spiel der Niedersachsen bei seinen Ex-Club Union Berlin am Sonntag.

„Die Impulse, die wir uns versprochen haben, haben wir nicht bekommen“, sagte Sportdirektor Marcel Schäfer vor der Partie bei DAZN hinsichtlich der Entscheidung. Auf die Frage nach der Tendenz zur Zukunft des VfL-Angreifers antwortete er, dass es die „derzeit nicht“ gebe. Kruse trainiert derzeit immer noch mit der Mannschaft. Nach Angaben der „Bild“ sollen in der kommenden Woche in Wolfsburg Gespräche über eine Vertragsauflösung geführt werden. Der Ex-Spieler von Werder Bremen, Borussia Mönchengladbach und dem SC Freiburg hat bei den Wölfen noch einen Vertrag bis Ende Juni 2023.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Cherundolo kennt sich mit angeblichen Stinkstiefeln aus

Mit angeblichen Stinkstiefeln kennt sich Los-Angeles-Coach Cherundolo aus. Auch Gareth Bale galt bei seinem Ex-Klub Real Madrid zuletzt als untrainierbar. „Irgendwo, irgendwann hat sich Gareth ein paar Feinde gemacht in den Medien. Ich habe auch solche Geschichten gehört – aber meine Erfahrungen jetzt sind das genaue Gegenteil. Er ist locker, er ist lustig, er ist ehrlich und sehr professionell“, erzählt die Klubikone von Hannover 96.

Er führte 96 einst in die Europa League

Insgesamt 15 Jahre lang spielte Cherundolo für 96 (415 Einsätze) und führte den Zweitligisten einst bis in die Europa League. Kein US-Boy lief häufiger in der Bundesliga auf als er. Der fünffache Champions-League-Sieger Bale sei aber „viel professioneller, als ich das war. Deswegen wundert es mich, dass solche Geschichten erfunden werden über ihn. Er ist ein Profi durch und durch.“ Vielleicht kommt ja auch Kruse bei Cherundolo wieder in Tritt. Wenn es denn tatsächlich zu einem Wechsel in die USA kommt.

Von Redaktion

Mehr aus Sport

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen