Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Handball-Regionsoberliga

Baumgarten trifft zum Sieg

WALTRINGHAUSEN. „Das hätten wir auch gewinnen können“, meinte Coach Dirk Göbel. Die Abwehr der Gastgeber stand in Hälfte eins nicht gut, der Angriff der zusammengewürfelten Mannschaft produzierte viele Fehler. Die Folge waren sieben Tempogegenstöße und das 11:16 zur Pause. Nach dem Seitenwechsel lief es besser. Beim 20:22 (51.) waren die Gastgeber noch einmal dran, aber Neustadt brachte seinen Vorsprung über die Zeit. Für ihre guten Leistungen erhielten die Youngster Yannis Grimme und Lukas Knüttel ein Sonderlob.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

HSG: Knüttel 5, Lattwesen 5, Oliver Gümmer 4, Olaf Gümmer 3, Menzel 2, Grimme 2, B. Kleine 1, Asche 1.

HSG Herrenhausen/Stöcken II¨– VfL 1877 Stadthagen 28:29 (17:14).

Die Kreisstädter haben beim Tabellenzweiten nicht eingeplante Punkte im Kampf gegen den Abstieg geholt. Nach einer weitgehend ausgeglichenen ersten Halbzeit lag der VfL mit 14:17 zurück. Im zweiten Spielabschnitt baute der Gastgeber die Führung auf 24:19 aus (48.). „Durch starke Abwehrarbeit wurde die HSG zu überhasteten Abschlüssen gezwungen“, freute sich VfL-Teamsprecher Lukas Tadge über einen eigenen 4:0-Lauf. Beim 26:26 gelang der Ausgleich (51.), den Siegtreffer erzielte Kreisläufer Tobias Baumgarten acht Sekunden vor der Schlusssirene. „Ein verdienter Sieg“, meinte Tadge.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

VfL: Baumgarten 7, Tadge 5, Harmening 4, Spiekermann 4, Schulze 3/2, Krückeberg 3, M. Fischer 1, B. Fischer 1, Bohnhorst 1, Pöppel 1.

Frauen: MTV Großenheidorn II – RSV Seelze 17:22 (9:11).

„Das spiegelt den Trainingseifer wider“, meinte Coach Gerd Müller insbesondere mit Blick auf vier verschossene Siebenmeter. Auch die Außen steuerten vergebene freie Chancen bei, dazu kamen viele technische Fehler. Müller vergab das Prädikat „sie waren stets bemüht“. Im Anschluss an das 16:15 (44.) brachen die Gastgeberinnen spielerisch komplett ein. „Wir hätten keine Punkte verdient“, sagte Müller.

MTV: Geiger 5/2, Schwinn 4, Meyer 4, Heinze 3, Srubarova 1. hga, uk

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.