Handball-Bundesliga

Duell im Tabellenkeller: GWD Minden gegen ASV Hamm-Westfalen in der Favoritenrolle

Keeper Malte Semisch ist der starke Rückhalt bei GWD Minden und soll auch den Angreifern des ASV Hamm-Westfalen die Zähne ziehen.

Keeper Malte Semisch ist der starke Rückhalt bei GWD Minden und soll auch den Angreifern des ASV Hamm-Westfalen die Zähne ziehen.

MINDEN. Es gibt Spitzenspiele und es gibt Kellerduelle: In der Handball-Bundesliga trifft GWD Minden heute ab 19.05 Uhr auf den ASV Hamm-Westfalen. Die Gastgeber haben vier Punkte auf dem Konto, der Aufsteiger und Tabellenletzte dagegen erst zwei. Für die Kontrahenten ist die Ausgangslage klar: verlieren verboten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Hamm verfügt über zahlreiche Varianten

„Man darf das nicht nur von den Punkten sehen, inhaltlich gesehen ist der ASV Hamm-Westfalen ein sehr gut organisiertes Team“, warnt GWD-Coach Frank Carstens nach dem Erfolg in Göppingen vor überzogenen Erwartungen. Hamm sei eine Mannschaft, die vorne über viele Varianten und Mittel verfüge, so Carstens, der dabei unter anderem an seinen ehemaligen Schützling Savvas Savvas im linken Rückraum denkt. „Wir wissen, wie er hier an guten Tagen getroffen hat.“

Das Gegenmittel ist eine aufmerksame und aggressive Deckung. Keeper Malte Semisch wird ebenfalls in Top-Form gebraucht. „Wir müssen bereit sein, uns gut zu helfen, um selbst ins Tempospiel zu kommen“, sagt der Coach, der vor allem Geduld anmahnt. „Bei aller Wichtigkeit brauchen wir neben Engagement und Kampfgeist auch die nötige Cleverness und Abgebrühtheit.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Carstens nimmt den Dampf raus

Der Druck liegt bei GWD, aber Carstens bemüht sich darum, ein bisschen den Dampf rauszunehmen. „Wenn wir verlieren sollten, haben wir nur ein Spiel verloren. Wir hatten auch in gegen Wetzlar und in Lemgo die Chance, zu gewinnen. Vor dem ersten Saisonsieg gegen Berlin war das nicht der Fall, wir waren immer früh geschlagen.“ Die Favoritenrolle inne zu haben, sei etwas Schönes, so Carstens. "Das ist doch der Druck, den wir haben wollen."

Die Saison wäre nach rechnung des Trainers für GWD nicht gelaufen, "weil noch 20 Spiele zu absolvieren und 40 Punkte zu holen sind. Wir gehen davon aus, dass wir inzwischen überall einen Punkt holen können. Das Spiel gegen Hamm ist aber eine Chance, den Graben kleiner zu machen.“ Die Mindener sind durch die personellen Nachverpflichtungen wie Doruk Pehlivan und Philipp Ahouansou konkurrenzfähig geworden, deutlich an näher an die Konkurrenz herangerückt, wenn auch wenn aktuell noch Punkte zum rettenden Ufer fehlen. "Wir müssen jetzt nur noch jemanden unten reinziehen", sagt Carstens.

Konkurrenz wird nervös

Die Aufgabe ist schwerer als im vergangenen Jahr, weil die anderen Teams im Tabellenkeller punkten. Die Mindener spielen sich aber immer besser ein, nutzten die Woche nach dem Sieg in Göppingen, um Abläufe zu verfeinern. "Jede Trainingseinheit hilft." Die Konkurrenz wird augenscheinlich nervös, so haben die erst kürzlich in Minden siegreichen Wetzlarer Trainer Benjamin Matschke beurlaubt.

Lesen Sie auch:

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Philipp Ahouansou will bei GWD Minden Verantwortung übernehmen

Im "Zwei-Punkte-Spiel" gegen den ASV Hamm fehlen die Langzeitverletzen wie Carles Asensio und Marko Vignevic, hinter dem Einsatz von Tomas Urban steht ein Fragezeichen. Der Slowake hat sich im Training den Fuß vertreten. Justus Richtzenhain hat den Zusammenprall in Göppingen gut überstanden und wird nach Lage der Dinge zur Verfügung stehen.

Neuzugang Ahouansou spielte bei den Rhein-Neckar Löwen in anderen Tabellenregionen, geht gelassen ins Kellerduell. "Das Spiel gegen Hamm hebt sich nicht besonders ab, wir müssen in jedem Spiel unsere maximale Leistung abrufen, um eine realistische Chance zu haben. Ja, es ist ungewohnt, aber auch eine Situation in der ich mich zur Zeit sehr wohl fühle."

Mehr aus Sport regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken