Lokalsport /<wbr> Tennis

Fortuna Lauenhagen feiert Klassenerhalt

Die Spielerinnen von GW Stadthagen II Luisa Herbst (hinten links), Viktoria Schwarze, Cheyenne Gretkiewicz (vorne links) und Julia Schwarze freuen sich über den zweiten Tabellenplatz.

Die Spielerinnen von GW Stadthagen II Luisa Herbst (hinten links), Viktoria Schwarze, Cheyenne Gretkiewicz (vorne links) und Julia Schwarze freuen sich über den zweiten Tabellenplatz.

Tennis (nem). Bezirksliga Damen: GW Stadthagen II – TSV Groß Munzel 4:2. Der Sieg von GW Stadthagen II gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn war hart umkämpft. Er sorgte jedoch auch dafür, dass die Mannschaft auf jeden Fall den zweiten Tabellenplatz belegen wird, obwohl noch ein Spiel aussteht. Das Abschneiden ist durchaus beachtlich, denn die Mannschaft ging immerhin als Aufsteiger an den Start.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

 Die Ergebnisse: Julia Schwarze – Laura Ellermann 7:5/5:7/10:6, Luisa Herbst – Fedja Nieporte 1:6/1:6, Viktoria Schwarze – Leonie Nieporte 6:4/7:5, Cheyenne Gretkiewicz – Sophie Wildhage 6:4/6:0. Herbst/Oelsner – Ellermann/F. Nieporte 3:6/ 3:6, J. Schwarze/Gretkiewicz – L Nieporte/Reimers.

Fortuna Lauenhagen – TSV Egestorf 5:1. Fortuna Lauenhagen hatte nur eine einzige Chance und die Mannschaft nutze sie, noch dazu in letzter Minute. Zum Glück traten die Gäste ohne ihre Nummern 1 und 2 an. Nur mit einem Sieg konnte sich das bisherige Schlusslicht vor dem Abstieg retten, ein Unentschieden hätte nicht gereicht. Zwar muss Egestorf noch ein Nachholspiel gegen Stadthagen II absolvieren, doch dabei wird der Tabellenzweite sicherlich den vierten Sieg in Folge einfahren.

 Die Ergebnisse: Marlene Kappmeier – Melanie Nitschke 6:0/6:0, Karolin Bock – Anne-Lotta Ristenpart 6:2/ 6:0, Katharina Kieneke – Luisa Burda 6:0/6:2, Anne Wilkening – Sarah Knoche 6:4/ 2:6/7:10. Kappmeier/Kieneke – Nitschke/Burda 6:1/6:1, Bock/Wilkening – Ristenpart/Knoche 6:3/7:6.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bezirksliga Herren: DT Hameln II – RW Rinteln II 6:0. RW Rinteln II war froh, dass die Saison beendet ist, denn es wurde in den letzten Spielen immer schwieriger, ein komplettes Team aufzubieten. Allerdings waren die Gastgeber und Aufsteiger derart überlegen, dass ohnehin keine Siegchancen bestanden.

 Die Ergebnisse: Bengt Oestreich – Holger Schunke 6:3/6:1, Daniel Borcherding – Marcel Wolfram 6:3/6:1, Julius Kock – Rouven Wolfram 6:2/6:1, Mike Sadlau 6:0/6:0 (Rinteln nicht angetreten). Borcherding/Sadlau – Schunke/Wolfram 3:6/7:6/10:7, Kock/Kock 6:0/6:0 (Rinteln nicht angetreten).

BW Bad Nenndorf II – TC Meerbeck 0:6. TC Meerbeck trauert noch immer den vergebenen Chancen im Spiel gegen Bückeburg II nach, als eine 3:1-Führung nach den Einzeln am Ende nicht zum Sieg reichte. Dann wäre die Mannschaft nämlich anstelle von Hameln II in die Verbandsklasse aufgestiegen.

 Die Ergebnisse: Jan Hitzke – Christof Friedel 2:6/0:6, Cornelius Kast – Dennis Heine 3:6/1:6, Martin Matysiak – Christopher Neubauer 0:6/ 1:6, Kai Mertens – Bastian Sellmann 3:6/2:6, Hitzke/Kast – Friedel/Bruns 0:6/2:6, Matysiak/Mertens – Neubauer/ Sellmann 2:6/5:7.

Bückeburger TV II – GW Stadthagen 2:4. Vier gewonnene Match-Tiebreaks und der erste Saisonerfolg retteten Stadthagen zwar nicht mehr vor dem Abstieg, doch er lässt der Hoffnung Raum, dass es im Sommer endlich wieder bergauf gehen wird.

 Die Ergebnisse: Marc Thomas – Sascha Hermel 6:1/ 4:6/9:11, Peter Schatz – André dos Santos Maquina 6:3/6:2, Adrian Wolter – Sam Bellersen 6:4/4:6/5:10, Sebastian Pook – Malte Scholz 4:6/ 6:1/6:10. Warnecke/Thomas – Hermel/Bellersen 6:3/6:4, Schatz/Wolter – Maquina/Scholz 3:6/7:6/5:10.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bezirksklasse Herren: GW Stadthagen II – Victoria Lauenau 0:6. Trotz des deutlichen Ergebnisses bleiben beide Mannschaften in der Abschlusstabelle auf den Plätzen vier und drei.

 Die Ergebnisse: Haye Stein – Dennis Burow 1:6/0:6. Marten Peereboom – Frank Rolofs 2:6/1:6, Tristan Krichel – Tim Lohmann 1:6/0:6, Helmer Peereboom – Marvin Bialas 0:6/0:6. M. Peereboom/Kriechel – Burow/Bialas 1:6/0.6, Stein/H. Peereboom – Rolofs/Bösel 2:6/0:6.

Mehr aus Sport regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken