Handball Vorschau

HSG Schaumburg Nord muss langfristig auf Andreas Lüer verzichten

Andreas Lüer verletzt sich im Spiel gegen den Lehrter SV schwer. Er wird in dieser Saison wohl nicht mehr spielen können.

Andreas Lüer verletzt sich im Spiel gegen den Lehrter SV schwer. Er wird in dieser Saison wohl nicht mehr spielen können.

LANDKREIS. Oberliga Herren: HSG Schaumburg Nord – VfL Hameln (Sa., 18 Uhr). "Das ist eine absolute Vollkatastrophe", ärgert sich HSG-Trainer Maximilian Wölfel. Sein Spieler Andreas Lüer verletzte sich bei der Heimniederlage gegen den Lehrter SV so schwer am Knie, dass er diese Saison vermutlich nicht mehr spielen wird. "Wenn wir jemanden nicht ersetzen können, dann ist es Andreas Lüer", ordnet Wölfel die Tragweite des Ausfalls ein. Aber auch Grischa Hengst zog sich eine Knieverletzung zu und wird in dieser Spielzeit wohl ebenfalls nicht mehr auflaufen können. "Wie soll man das auffangen?", fragt sich der neue HSG-Coach. Eventuell soll nun personell noch mal nachgerüstet werden, doch Wölfel weiß auch, dass dies alles andere als einfach ist.
Gegen den VfL Hameln ging es nun deswegen darum, noch enger zusammenzurücken. Nachdem das Team schon im rechten Rückraum in den vergangenen Spielen personell improvisieren musste, stünde das nun auch auf der halblinken Position an. Dort könnte Luis Meyer auf sich aufmerksam machen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Oberliga Damen: HSG Schaumburg Nord – HSG Plesse Hardenberg (Sa., 16 Uhr). Unter der Woche ist bei den Schaumburger Oberligistinnen ordentlich Druck abgefallen. Das Team fuhr beim 22:19 gegen den MTV VJ Peine den ersten Saisonsieg ein. Einen großen Anteil daran hatte auch die Tatsache, dass die HSG die Tempogegenstöße gut verhinderte. "Das müssen wir gegen Plesse wieder gut hinbekommen", fordert HSG-Trainer Saulius Tonkunas. Er kennt den Gegner zwar gut, weiß aber auch, dass "es eine launische Manschaft ist." Daher müsse sein Team Gas geben und einen guten Tag erwischen, um den Gegner zu bezwingen. Verena Strothmann fällt mit einer leichten Knieverletzung aus. Dafür ist Aileen Pfaffe auf jeden Fall mit dabei.

Lesen Sie auch:
Oberliga: HSG Schaumburg Nord belohnt sich mit dem ersten Saisonsieg

Landesliga Herren: HV Barsinghausen II – HSG Schaumburg Nord II (So., 17 Uhr). Nach der Spielpause blickt die HSG Schaumburg Nord optimistisch auf das Derby am Sonntag um 17 Uhr beim HV Barsinghausen II. "Wir haben die freie Zeit mit intensivem Training gut genutzt und wollen gegen den Aufsteiger auf jeden Fall punkten", fasst HSG-Trainer Robin Thiele die letzten zwei Wochen zusammen. Dass in Barsinghausen mit Haftwachs (Harz) gespielt wird, kommt der HSG-Reserve nach der harzlosen Pleite in Sehnde sehr entgegen. "Nach der hohen Niederlage haben wir viel an der Abwehr gearbeitet, zudem können wir auf einen vollen Kader zurückgreifen. Aber ein Derby ist natürlich für jede Mannschaft nochmals mehr Motivation. Wir freuen uns auf ein schönes Spiel, hoffentlich ohne Verletzte, davon haben wir aktuell in der ersten Herren genug", gehen Thiele und seine Mannschaft top motiviert in das Derby.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Landesliga Damen: MTV Auhagen – TuS Vinnhorst (So., 15 Uhr). Im Heimspiel am Sonntag um 15 Uhr haben die Damen des MTV Auhagen den TuS Vinnhorst zu Gast. In der vergangenen Saison konnte sich die Mannschaft des Trainerteams aus Melanie Konsog und Holger Kruppa zwar zweimal durchsetzen, aber unterschätzen werden sie den TuS nicht. "Wir gucken weiter auf uns, wenn wir unsere Stärken nutzen und die Abwehr wieder gut agiert, sollte ein Heimsieg machbar sein", meint Kruppa. Die Vinnhorsterinnen stehen aktuell noch ohne Punkt da.

Regionsoberliga: MSG Auhagen/Stadthagen – HSG Schaumburg Nord III (Sa., 16 Uhr). Der neu gegründeten MSG Auhagen/Stadthagen steht das erste Heimspiel bevor. Heute geht es um 16 Uhr in der Sporthalle Sachsenhagen gegen die HSG Schaumburg Nord III. Dazu hat sich die Mannschaft von Trainer Heinz Bölke was Besonderes ausgedacht: Fans, Gegner und Schiedsrichter sind nach dem Spiel auf Bier und Bratwurst eingeladen. "Wir wollen an die tolle Leistung in Vinnhorst anknüpfen und ein bisschen Werbung für uns und den Handball machen" freut sich Böhlke auf den ersten Auftritt vor heimischer Kulisse. "Personell sieht der Kader ähnlich aus wie im vergangenen Spiel, eventuell rückt Phillip Leinert noch in den Kader", blickt der MSG-Trainer ohne personelle Sorgen auf seinen großen Kader. Die Gäste konnten sich im ersten Spiel deutlich mit 34:26 gegen die HSG Herrenhausen/Stöcken II durchsetzen.

Regionsliga: HSG Wennigsen/Gehrden – HSG Exten-Rinteln (Sa., 16 Uhr). Nach dem Heimsieg gegen die HSG Deister-Süntel II will die HSG Exten-Rinteln heute auswärts um 16 Uhr bei der HSG Wennigsen/Gehrden nachlegen. "Ein absolut unbekannter Gegner, der auch noch kein Spiel gemacht hat", beschreibt HSG-Spielertrainer Alexander Ermakov den Gastgeber. "Aber wir sind heiß und wollen unbedingt zwei Punkte mitnehmen", so Ermakov weiter.

HSG Fuhlen/Hess. Oldendorf – MTV Obernkirchen (Sa., 16 Uhr). Auf den Tabellenführer vom MTV Obernkirchen wartet der wohl stärkste Gegner der Liga, wenn heute um 16 Uhr das Spiel des MTV bei der HSG Fuhlen/Hess. Oldendorf angepfiffen wird. Fuhlen verfügt über einen guten Mix aus erfahrenen und jungen Spielern, aber vor allen Dingen ist es für MTV-Coach Carem Griese eine besondere Partie an alter Wirkungsstätte. "Viele Spieler des Gegners habe ich lange trainiert, erst in Obernkirchen, dann in Oldendorf, wir hatten viele schöne Zeiten. Die werden natürlich besonders motiviert sein, gegen mich zu gewinnen", befürchtet Griese. Jedoch könnte es sich auch als Vorteil herausstellen, dass er die gegenerischen Spieler bereits kennt. Trotz allem hoffen er und seine Mannschaft auf zwei Punkte und wollen die Tabellenspitze verteidigen.

Mehr aus Sport regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken