TuS Niedernwöhren siegt im Kellerduell

Kreisliga kompakt: Tom Evers trifft doppelt, SG Bad Nenndorf-Riehe erobert Tabellenführung zurück

Tom Evers (Mitte) erzielt zwei Tore für den Tabellenführer SG Bad Nenndorf-Riehe.

Tom Evers (Mitte) erzielt zwei Tore für den Tabellenführer SG Bad Nenndorf-Riehe.

LANDKREIS. In der Kreisliga sind die Fußballer der SG Bad Nenndorf-Riehe durch einen 4:0-Heimsieg gegen den TSV Eintracht Exten wieder auf Platz eins geklettert. Im Kellerduell setzte sich der TuS Niedernwöhren mit 1:0 gegen den SV Victorian Lauenau durch.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

FC Hevesen – SV Engern (1:2): Stapel nutzt Abwehrfehler zum Siegtreffer

Eine Halbzeit lang hatte der FC die Begegnung gegen den Gast aus Engern fest im Griff und hätte beim Pausenpfiff deutlich höher als mit 1:0 führen müssen. Mit einem direkten Freistoß aus spitzem Winkel fast von der Außenlinie war Tim-Lucas Vauth (26.) im ersten Spielabschnitt erfolgreich. Nach dem Seitenwechsel spielte der SVE druckvoller auf und nutzte die Fehler in der Heveser Abwehr zu seinen Gunsten. Nach einer unübersichtlichen Situation um Strafraum erzielte Denis Stapel aus kurzer Entfernung den Ausgleich (65.). Erneut Stapel nutzte in der 77. Minute einen Fehler in der FCH-Abwehr zum Engeraner Siegtreffer.

TuS Jahn Lindhorst – SC Auetal (2:2): Gerechte Punkteteilung nach unterhaltsamer Partie

Eine gerechte Punkteteilung gab es in einem Spiel auf hohem Niveau. Die Hausherren hatten im ersten Spielabschnitt die größeren Spielanteile und die besseren Tormöglichkeiten, sie scheiterten jedoch immer wieder am starken Torwart Marco Großardt. Pech hatte zunächst der Auetaler Sebastian Wagner, der in der 19. Minute nur den Pfosten des Lindhorster Gehäuses traf. In der 38. Minute prallte ein Schuss von Jan-Luca Pittelkow an den Pfosten des Auetaler Tores. In der 44. Minute sah der Lindhorster Pascal Holz nach einem Foulspiel im Strafraum die Ampelkarte und musste den Platz verlassen. Tobias Feldmann verwandelte den fälligen Strafstoß zum 1:0-Pausenstand. Auch in Unterzahl lieferte der TuS dem Gast weiterhin ein Spiel auf Augenhöhe und erzielte nach einem Pass von Armin Wloch durch Miles Sydow den Ausgleich (50.). In der 72. Minute wurde der Ball steil auf Jan-Malte Sydow durchgesteckt, der zum 2:1 verwandelte. Moussa Guire nutzte in der 80. Minute einen Lindhorster Abwehrfehler zum 2:2.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

SV Obernkirchen – TSV Steinbergen (4:1): Hausherren drehen nach 20 Minuten auf

20 Minuten lang konnte der Gast die Begegnung offen gestalten, dann übernahmen die Hausherren die Initiative und wurden zur spielbestimmenden Mannschaft. Als der Steinberger Torwart Florian Mehrens eine Ecke von Mohamed Abdelaty Nasef nur abklatschen konnte, war Jan Wilkening zur Stelle und köpfte das Leder zum 1:0 ins Netz (31.). Per Foulelfmeter erzielte Jannik Sasse den Ausgleich (43.). Aus dem Gewühl staubte Dogan Kartalkus zum 2:1-Pausenstand ab (45.). Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Hausherren weiterhin tonangebend. Per Kopfball nach einer Flanke von Nasef baute Bastian Schmalkoch den Vorsprung auf 3:1 aus (52.). Nach einem Pass von Kartalkus stellte Nasef aus kurzer Entfernung den 4:1-Endstand her (65.).

TuS Niedernwöhren – SV Victoria Lauenau (1:0): Verdienter Sieg gegen das Schlusslicht

Im Kellerduell setzte sich der spielbestimmende Gastgeber, der einige gute Tormöglichkeiten nicht verwerten konnte, verdient mit 1:0 über das weiterhin punktlose Schlusslicht, das sich keine zwingende Tormöglichkeit erspielte, durch. Das Tor des Tages fiel bereits in der fünften Minute, als Tanis Niemeier aus zentraler Position heraus unhaltbar einschoss.

ETSV Haste – SV Victoria Sachsenhagen (3:1): Endergebnis steht schon zur Pause fest

In einer nur durchschnittlichen Begegnung brachte Jannis Gewecke den Gast nach einem Freistoß per Kopfball in Führung (8.). Maximilian Schmidt erzielte nach einer Flanke von Mattis Koch mit einem Schuss aus 14 Metern den Ausgleich (23.). Nach einem Pass von Lars Stegemann aus 50 Metern in den Lauf von Maximilian Schmidt nahm der den Ball an und schoss ihn von der Strafraumgrenze zum 2:1 in die Maschen (30.). Durch den Treffer zum 3:1 nur zwei Minuten später durch Marc Schoenfelder, der nach einer Ecke den Ball aus kurzer Entfernung über die Linie stocherte (32.), stand das Endergebnis bereits zur Pause fest.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

SG Bad Nenndorf-Riehe – TSV Eintracht Exten (4:0): In allen Belangen überlegen

Per Kopfball nach einer Ecke brachte Tom Evers die in allen Belangen deutlich überlegene SG in Führung (14.). Als der TSV-Torwart Sebastian Steinke eine Ecke nur abklatschen konnte, war erneut Evers zur Stelle und staubte aus kurzer Entfernung zum 2:0 ab (41.). In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit erzielte Romek Oltrogge aus dem Gewühl im Strafraum heraus den 3:0-Pausenstand. Nur sechs Minuten nach Wiederanpfiff erzielte Delil Sincar nach einer Flanke von Romek Oltrogge den Treffer zum 4:0-Endstand.

luc

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen