Bezirksliga

MTV Rehren knickt im Derby gegen SC Rinteln nicht ein

Julian Lattwesen geht Rintelns Keeper Jonathan Reuther an, einen Moment später liegt der Ball im Tor. Der Schiedsrichter entscheidet sich für ein Foul, wohl der richtige Ansatz.

Julian Lattwesen geht Rintelns Keeper Jonathan Reuther an, einen Moment später liegt der Ball im Tor. Der Schiedsrichter entscheidet sich für ein Foul, wohl der richtige Ansatz.

REHREN A/R. „Vor einigen Wochen hätten wir so ein Spiel noch verloren“, hat Jens Rath nach dem 2:2 des Fußball-Bezirksligisten MTV Rehren A/R im Derby gegen den SC Rinteln gesagt. Während er mit der Punkteteilung zufrieden sein konnte, war sein Kollege Uwe Oberländer enttäuscht. „Ärgerlich, dass wir hier als spielerisch bessere Mannschaft zwei Punkte gelassen haben“, sagte er.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ausschlaggebend sei die zweite Halbzeit gewesen, in der seine Spieler auf dem tiefen Platz nicht mehr zielstrebig genug gewesen seien. Vor der Pause sah das noch ganz anders aus. Das überraschende 1:0 des MTV (20.) durch Gian-Luca Blume glich der überlegene SCR durch Alban Ramushi nach einer halben Stunde aus, ging drei Minuten später mit Jonas Kütemeyers Kopfball sogar verdient mit 2:1 in Führung.

„In dieser Phase hätten sie uns abschießen können“

Als es nach dem Wechsel ähnlich weiterlief und die Rintelner zum Beispiel durch den völlig unbedrängten Qendrim Krasniqi zu einer weiteren Großchance kamen, da sah es nach einem Sieg der Gäste aus. „In dieser Phase hätten sie uns abschießen können“, bestätigte Rath, dessen Mannschaft Mitte der zweiten Halbzeit aber wieder besser verteidigte und Tritt fasste. Das Spiel wurde härter und litt dabei unter einigen Entscheidungen von Schiedsrichter Mathias Michael Becker, die besonders die Platzherren nicht nachvollziehen konnten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Sie trösteten sich aber mit ihrem Ausgleich in der 82. Minute, die eine Koproduktion zweier junger Spieler war. Luca Blaser gab eine schöne Flanke herein, die André Bartels ins Tor köpfte. „Meine Mannschaft versteht langsam, wie wichtig eine stabile Defensive ist“, freute sich Rath.

MTV: Steege, Pinkenburg, M. Bruns, Thies (75. Bartels), Grittner, Lattwesen, Blaser, Blume (82. Cewe), Hartmann, Köpper, J.-L. Bruns.

SC Rinteln: Reuther, Kütemeyer, Krasniqi, Al. Ramushi (81. D. Kirasic), Ar. Ramushi, David, I. Kirasic, Gahr, Bedey, Flügel (74. Rachow), Schiavano (80. Gercekci).  

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen