Rudern

Schaumburgia rudert erfolgreich

Die Schaumburgia-Ruderer Lionel Maurer (von links), Finn Deppe, Jannis Blank, Jarl Quernheim und Steuermann Nils Teschner sind im Gig-Doppelvierer erfolgreich.

Die Schaumburgia-Ruderer Lionel Maurer (von links), Finn Deppe, Jannis Blank, Jarl Quernheim und Steuermann Nils Teschner sind im Gig-Doppelvierer erfolgreich.

Hannover. Beim Wettkampf auf dem Maschsee waren nicht nur die üblichen niedersächsischen Schulen und Vereine dabei, sondern auch das Bessel- und Herdergymnasium Minden, die Heinrich-Schütz Schule aus Kassel und Rudervereine aus Weißenfels, Wittenberg und Zschornewitz angereist.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Den Auftakt machte Ture Quernheim (Jahrgang 2008) im Einer. Seine gleichaltrigen Kollegen ließ er am Vortag spielend hinter sich und holte sich die Goldmedaille am Siegersteg ab. Am Sonntag ging es für den jungen Ruderer gegen die zwei Jahre älteren Konkurrenten, gegen die er durchaus mithalten, aber nicht um den Kampf um die Medaillen eingreifen konnte.

Sein älterer Bruder Jarl (2004) startete ebenfalls an beiden Tagen in den Einer. Musste er sich am Samstag noch mit einer Bronzemedaille begnügen, so fuhr er am Sonntag durch einen beherzten Endspurt auf Rang zwei. Sein Trainingskamerad Finn Deppe (2004), schnitt besser ab. Musste Deppe am Samstag noch dem Ruderer der Humboldtschule den Vortritt lassen, drehte er am Sonntag die Reihenfolge um und sicherte sich die Goldmedaille. Bei den B-Junioren erzielte Nils Teschner (2002) am Samstag einen zweiten und am Sonntag einen dritten Platz.

Clemens Grubert (2002) gewann sein Einerrennen am Samstag mit deutlichem Vorsprung, am Sonntag war der Ruderer aus Aurich schneller und für Clemens blieb „nur“ der Silberrang.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Im Renndoppelzweier waren Teschner und Grubert gemeinsam unterwegs und liefen hinter den Ruderern der Schillerschule Hannover und dem Besselgymnasium auf dem dritten Rang ein.

Jarl Quernheim stieg zusammen mit Jannis Blank (2004) in den Doppelzweier und belegte in zwei spannenden Rennen den zweiten Platz, einmal hinter den Ruderern aus Aurich und einmal hinter denen aus Zschornewitz.

Am Samstag starten auch Luisa Hupe und Chiara Bamberg (beide 2003) im Zweier und landeten am Ende auf Rang vier. Bei den B-Junioren gingen Lionel Maurer (2004), Finn Deppe, Nils Teschner, Clemens Grubert und Steuermann Jarl Quernheim im Gig-Doppelvierer an den Start. Mit dem dritten Platz am Samstag waren sie nicht zufrieden und legten am Sonntag einen deutlich besseren Endspurt hin – mit der Goldmedaille als Ergebnis.

Ihr letztes Jungenrennen fuhren Finn Deppe, Lionel Maurer, Jarl Quernheim und Jannis Blank im von Nils Teschner gesteuerten Gig-Doppelvierer. An beiden Tagen zeigten sie ihre Überlegenheit deutlich und fuhren sichere Siege ein. r

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Spiele entdecken