1. Kreisklasse Schaumburg

SV Obernkirchen II neuer Tabellenführer

SV Obernkirchen II – SG Bad Nenndorf-Riehe 1:0. In einer einseitigen Begegnung, in welcher sich der Gast keine zwingende Tormöglichkeit erspielte, kam die Obernkirchener Reserve trotz einer Vielzahl hochkarätiger Chancen nur zu einem 1:0-Erfolg. Nach einer Ecke von Giuseppe Battaglia erzielte Abdullah Yel mit einem unhaltbaren Volleyschuss in der 23. Minute das Tor des Tages. TuS SW Enzen II – TSV Bückeberge 5:2.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Per Seitfallzieher brachte Lukas Zechel die Enzer Reserve im Aufsteigerduell mit 1:0 in Führung (10.). Georg Schmal baute für den spielbestimmenden Gastgeber die Führung auf 2:0 aus (21.). Durch Benjamin Deppe (29.) verkürzte der TSV zum 1:2-Pausenstand. Per Freistoß, der von der Mauer abgefälscht wurde und sich als Bogenlampe hinter Torwart Jan-Philip Köhler ins Netz senkte, war Fabian Schwalm (50.) zum 3:1 erfolgreich. Benjamin Deppe brachte den Gast noch einmal auf 2:3 heran (61.), doch nur zwei Minuten später stellte Zechel den alten Abstand wieder her. Erneut Zechel war in der 72. Minute zum 5:2-Endstand erfolgreich. SC Rinteln II – MTV Rehren A/R II 5:1.

Serhat Merdoglu brachte eine starke Rintelner Reserve nach einem Zuspiel von Tino Bedey mit 1:0 in Führung (13.). In der 35. Minute schloss erneut Merdoglu einen Alleingang mit dem Treffer zum 2:0-Pausenstand ab. Auch nach dem Seitenwechsel hielt die deutliche Überlegenheit des Gastgebers weiter an. Mit einem Schuss von der Strafraumgrenze in den Winkel war Zoran Topic zum 3:0 erfolgreich (55.). Nach einem Zuspiel von Merdoglu musste Tino Bedey nur noch den Fuß hinhalten, um das Leder aus kurzer Entfernung zum 4:0 über die Linie zu schieben (69.). Erst nach dem 5:0 durch Tobias Kraschewski (79.) nutzte der MTV eine der wenigen Rintelner Fehler in der Hintermannschaft und gestaltete durch Jörn Rehfeld die Niederlage etwas freundlicher. FC Hevesen II – TSV Hagenburg II 6:0.

Nach einer Ecke von Phil Bobolz stand sein Bruder Dennis am langen Pfosten völlig frei und hatte keine Mühe, das Leder per Kopf zum 1:0 in die Maschen zu drücken (20.). Einen langen Freistoß von der Mittellinie verlängerte Dennis Bobolz per Kopf zu Pit Jessen, der ungehindert zum 2:0 einköpfte (31.). Mit einem Schuss von der Strafraumgrenze ins lange Eck erzielte Phil Bobolz den 3:0-Pausenstand (38.). Nur zwei Minuten nach dem Seitenwechsel baute Jessen mit einem Schuss durch die Beine von Torwart Mathis Loch die Führung auf 4:0 aus. Nach einer Flanke von Eugen Keil war Phil Bobolz per Kopfball zum 5:0 erfolgreich (57.). Der Gast, der sich keine nennenswerte Tormöglichkeit erspielen konnte, musste erneut durch Phil Bobolz, der nach einem Freistoß den Ball mit der Fußspitze über die Linie drückte, noch den Treffer zum 6:0-Endstand hinnehmen (78.). SC Stadthagen – TuS Jahn Lindhorst 1:0.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Durch einen Treffer von Mehmed Akif Bahadir in der Nachspielzeit setzte sich der SC knapp aber nicht unverdient mit 1:0 über den TuS Jahn Lindhorst durch. TSV Ahnsen – TuS Niedernwöhren II 2:1.

Tim Finke brachte den in der Anfangsphase stark aufspielenden TSV mit 1:0 in Führung (12.). Mitte der ersten Halbzeit lief beim Gastgeber nicht mehr viel zusammen und der Gast fand immer besser in die Begegnung. Kalle Rahn (50.) erzielte den Treffer zum 1:1-Ausgleich. Nach dem 2:1 durch Gerrit Hanke (77.) rettete der TSV den knappen Vorsprung mit viel Glück über die Zeit. SG Rodenberg – VfR Evesen II 0:5.

Bereits nach einer halben Stunde war das Schicksal des erneut überforderten Schlusslichtes besiegelt. Raik Brinkmann brachte den Gast, als die SG Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone bekam, im Nachschuss mit 1:0 in Führung (7.). In der 17. Minute setzte sich Kevin Hiekel gleich gegen mehrere Rodenberger Abwehrspieler durch und war zum 2:0 erfolgreich. Per Kopfball nach einer Flanke baute Hendrik Weiland die Evesener Führung auf 3:0 aus (22.). Ebenfalls per Kopfball nach einer Flanke von Weiland war Hiekel zum 4:0-Pausenstand erfolgreich (29.). Nach dem 5:0 durch Weiland, der aus spitzen Winkel erfolgreich war (48.), hätte der Gast bei konsequenter Ausnutzung seiner Möglichkeiten weitaus höher gewinnen müssen. In der 66. Minute lenkte der Eveser Torwart Christoph Stark einen von Marius Watzlawek geschossenen Foulelfmeter zur Ecke.

Mehr aus Sport

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen